BASF: Stärken und Schwächen halten sich die Waage! – Aktienanalyse

Zürich (www.aktiencheck.de) – BASF-Aktienanalyse der Analystin Andrew Stott von der UBS:

Andrew Stott, Analyst bei der UBS, vertritt in Bezug auf die Aktien des Chemieriesen BASF SE (ISIN: DE000BASF111, WKN: BASF11, Ticker-Symbol: BAS, NASDAQ OTC-Symbol: BFFAF) laut einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin eine neutrale Haltung.

BASF SE habe im abgelaufenen Quartal im Basischemiegeschäft starke Ergebnisse erzielt.

Einen Dämpfer habe es aber durch die anhaltende Schwäche in den Segmenten Performance Products und Functional Materials & Solutions gegeben.

In der Agrochemiesparte sei es zu einem kräftigen Ergebnisanstieg gekommen.

In ihrer BASF-Aktienanalyse bekräftigen die Analysten der UBS ihr „neutral“-Rating und halten am Kursziel von 99,00 EUR fest.

Börsenplätze BASF-Aktie:

XETRA-Aktienkurs BASF-Aktie:
97,94 EUR +1,86% (19.01.2018, 15:43)

Tradegate-Aktienkurs BASF-Aktie:
97,91 EUR +1,63% (19.01.2018, 15:57)

ISIN BASF-Aktie:
DE000BASF111

WKN BASF-Aktie:
BASF11

Ticker-Symbol BASF-Aktie:
BAS

NASDAQ OTC Ticker-Symbol BASF-Aktie:
BFFAF

Kurzprofil BASF SE:

BASF (ISIN: DE000BASF111, WKN: BASF11, Ticker-Symbol: BAS, NASDAQ OTC-Symbol: BFFAF) steht für Chemie, die verbindet – für eine nachhaltige Zukunft. Wir verbinden wirtschaftlichen Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher Verantwortung. Rund 114.000 Mitarbeiter arbeiten in der BASF-Gruppe daran, zum Erfolg ihrer Kunden aus nahezu allen Branchen und in fast allen Ländern der Welt beizutragen. Ihr Portfolio hat die BASF SE in den Segmenten Chemicals, Performance Products, Functional Materials & Solutions, Agricultural Solutions und Oil & Gas zusammengefasst. BASF erzielte 2016 weltweit einen Umsatz von rund 58 Milliarden EUR. BASF ist börsennotiert in Frankfurt (BAS), London (BFA) und Zürich (BAS). Weitere Informationen unter www.basf.com.
(19.01.2018/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

Neuen Kommentar schreiben

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.