Deutsche Post-Aktie bleibt attraktiv – Tarifverhandlungen im Fokus – Aktienanalyse

Kulmbach (www.aktiencheck.de) – Thorsten Küfner, Redakteur des Online-Anlegermagazins „Der Aktionär“, stuft die Aktie der Deutschen Post (ISIN: DE0005552004, WKN: 555200, Ticker-Symbol: DPW, Nasdaq OTC-Symbol: DPSTF) nach wie vor mit dem Rating „kaufen“ ein.

Die Tarifverhandlungen bei der Deutschen Post um kürzere Arbeitszeiten seien am heutigen Dienstag fortgesetzt worden. Gestern hätten die Gespräche noch keine wesentlichen Fortschritte gebracht, auch am Dienstagmorgen habe sich zunächst weiter keine Einigung abgezeichnet.

Der DAX-Titel gebe in einem schwachen Marktumfeld ebenfalls nach. Die Perspektiven würden dank des robusten Wachstums im Paketgeschäft sowie der starken Stellung in den Emerging Markets weiterhin gut bleiben. Die Bewertung sei im Branchenvergleich immer noch günstig.

Für Thorsten Küfner von „Der Aktionär“ bleibt die Deutsche Post-Aktie ein Kauf, der Stopp sollte bei 24,50 Euro belassen werden. (Analyse vom 28.04.2015) (28.04.2015/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

Neuen Kommentar schreiben

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.