Manz: Leerverkäufer BlackRock Investment Management zieht sich weiter zurück – Aktiennews

Reutlingen (www.aktiencheck.de) – Leerverkäufer BlackRock Investment Management (UK) Limited baut Netto-Leerverkaufsposition in Aktien der Manz AG nach wie vor ab:

Die Leerverkäufer des Hedgefonds BlackRock Investment Management (UK) Limited ziehen sich aus ihrem Short-Engagement in den Aktien des Hightech-Maschinenbauers Manz AG (ISIN: DE000A0JQ5U3, WKN: A0JQ5U, Ticker-Symbol: M5Z, NASDAQ OTC-Symbol: MANZF) wieder ein Stück weit zurück.

Die Finanzprofis des Hedgefonds BlackRock Investment Management (UK) Limited haben am 17.04.2015 ihre Netto-Leerverkaufsposition von 0,67% auf 0,59% der Aktien der Manz AG gesenkt.

Derzeit halten die Leerverkäufer der Hedgefonds folgende Netto-Leerverkaufspositionen in den Manz-Aktien:

1,10% UBS O’Connor Limited (09.04.2015)
0,73% Oxford Asset Management (27.02.2015)
0,59% BlackRock Investment Management (UK) Limited (17.04.2015)
0,50% BlueCrest Capital Management Limited (20.10.2014)

Insgesamt halten die Leerverkäufer der Hedgefonds damit derzeit Netto-Leerverkaufspositionen in Höhe von 2,92% der Manz-Aktien.

Börsenplätze Manz-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Manz-Aktie:
92,486 EUR +1,74% (21.04.2015, 09:38)

Tradegate-Aktienkurs Manz-Aktie:
92,141 EUR +0,71% (21.04.2015, 09:53)

ISIN Manz-Aktie:
DE000A0JQ5U3

WKN Manz-Aktie:
A0JQ5U

Ticker-Symbol Manz-Aktie:
M5Z

NASDAQ OTC Ticker-Symbol Manz-Aktie:
MANZF

Kurzprofil Manz AG:

Die Manz AG (ISIN: DE000A0JQ5U3, WKN: A0JQ5U, Ticker-Symbol: M5Z, NASDAQ OTC-Symbol: MANZF) mit Sitz in Reutlingen/Deutschland ist als weltweit führender Hightech-Maschinenbauer Wegbereiter für innovative Produkte auf schnell wachsenden Märkten. Das 1987 gegründete Unternehmen verfügt über Kompetenz in sieben Technologiefeldern: Automation, Laserprozesse, Vakuumbeschichtung, Siebdrucken, Messtechnik, nasschemische Prozesse und Roll-to-Roll-Prozesse. Diese Technologien werden von Manz in den drei strategischen Geschäftsbereichen „Display“, „Solar“ und „Battery“ eingesetzt und weiterentwickelt.

Die von Gründer Dieter Manz geführte und seit 2006 in Deutschland börsennotierte Firmengruppe entwickelt und produziert derzeit in Deutschland, China, Taiwan, der Slowakei, Ungarn und Italien. Vertriebs- und Service-Niederlassungen gibt es darüber hinaus in den USA und in Indien. Die Manz AG beschäftigte zum Ende des Jahres 2014 rund 1.900 Mitarbeiter, davon etwa die Hälfte in Asien. Mit dem Claim „passion for efficiency – Effizienz durch Leidenschaft“ gibt Manz seinen in dynamischen Zukunftsbranchen tätigen Kunden das Leistungsversprechen, Produktionsanlagen mit höchster Effizienz und Innovation anzubieten. Das Unternehmen trägt mit seiner umfassenden Expertise in der Entwicklung neuer Produktionstechnologien und der dafür notwendigen Maschinen wesentlich dazu bei, die Produktionskosten der Endprodukte zu senken und diese großen Käuferschichten weltweit zugänglich zu machen. (21.04.2015/ac/a/t)