SYZYGY: Umsatz und Ergebnisse im 1. Halbjahr auf Rekordkurs – Weiteres Wachstum erwartet

Augsburg (www.aktiencheck.de) – Cosmin Filker und Felix Gode, Aktienanalysten der GBC AG, raten in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der Werbe- und Digitalagentur SYZYGY AG (ISIN: DE0005104806, WKN: 510480, Ticker-Symbol: SYZ) weiterhin zu halten.

Die ersten sechs Monate des Geschäftsjahres 2015 hätten bei der SYZYGY AG erwartungsgemäß im Zeichen des Wachstums gestanden. Insgesamt habe die Gesellschaft einen Erlösanstieg in Höhe von 22,4% auf einen neuen Halbjahres-Rekordwert von 27,63 Mio. Euro (VJ: 22,57 Mio. Euro) erzielt. Insbesondere die Neukundengewinne der deutschen Konzerngesellschaften hätten einen maßgeblichen Beitrag zum Umsatzwachstum geleistet. Innerhalb Deutschlands habe die SYZYGY AG die Umsatzbasis um 3,47 Mio. Euro gesteigert. In den beiden anderen Bereichen „Großbritannien“ und „Sonstige Segmente“ seien die Umsätze um 0,62 Mio. Euro, respektive 0,49 Mio. Euro ausgeweitet worden.

Um das hohe Umsatzwachstum zu stemmen, habe die SYZYGY AG den kostenintensiveren Einsatz freier Mitarbeiter (Freelancer) verstärkt, was einen Rückgang der Nettomarge auf 27,4% (VJ: 29,1%) nach sich gezogen habe. Dieser Rückgang habe jedoch durch Skaleneffekte im Overheadbereich kompensiert werden können, so dass auch auf operativer Ergebnisebene ein neuer Rekordwert erzielt worden sei. Demzufolge habe sich das EBIT auf 2,55 Mio. Euro (VJ: 2,04 Mio. Euro) und die entsprechende EBIT-Marge, als Beleg einer überproportionalen Ergebnisentwicklung, auf 9,2% (VJ: 9,0%) erhöht.

Auf Grundlage der erfolgreichen Entwicklung der ersten sechs Monate 2015 habe die SYZYGY AG ihre Unternehmens-Guidance, wonach ein Umsatzwachstum in Höhe von rund 20% auf den Rekordwert von etwa 55,0 Mio. Euro sowie eine überproportionale operative Ergebnisentwicklung erwartet würden, bestätigt. Auch die Aktienanalysten der GBC AG bestätigen ihre bisherigen Schätzungen. Flankierend zum erwarteten Umsatzwachstum in Höhe von 20,0% (2015e: 56,49 Mio. Euro) sowie in Höhe von 13,0% (2016e: 63,83 Mio. Euro) würden sie von einer Verbesserung der EBIT-Margen auf 9,0% (GJ 2015e) sowie auf 9,4% (GJ 2016e) ausgehen.

Die Fortsetzung der Wachstumsdynamik dürfte dabei weiterhin durch die Gewinnung von Neukunden sowie durch die Ausweitung der bestehenden Kundenbeziehungen getragen werden. Erwähnenswert seien in diesem Zusammenhang die gewonnenen Neukunden „BMW Motorrad“ und „McDonalds“ sowie die gewonnenen Aufträge von mehreren Kunden mittlerer Größe. Die SYZYGY AG dürfte zudem weiterhin von einer Ausweitung des Bestandskundengeschäftes auf neue Märkte und Regionen profitieren. Bezeichnend hierfür sei die breitere regionale Abdeckung der Kunden Mazda und Avis und eine damit entsprechende Erhöhung der Umsatzbasis. Dieser Trend sollte sich weiter fortsetzen, wenngleich die Analysten hier mit einer Verlangsamung der Dynamik rechnen würden. Grundsätzlich würden sie im Neukundengeschäft das größere Wachstumspotenzial sehen.

Der im Rahmen des DCF-Bewertungsmodells ermittelte faire Unternehmenswert entspreche unverändert 9,35 Euro je SYZYGY-Aktie (bisher: 9,35 Euro).

Aufgrund des derzeitigen Kurspotenzials von 3,9% vergeben Cosmin Filker und Felix Gode, Aktienanalysten der GBC AG, in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin das Rating „halten“ an die SYZYGY-Aktie. Das Kursziel werde bei 9,35 Euro gesehen. (Analyse vom 05.08.2015) (05.08.2015/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

Neuen Kommentar schreiben

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.