ThyssenKrupp: Positive Mengenentwicklung in der Stahlindustrie

Hannover (www.aktiencheck.de) – Holger Fechner, Analyst der Nord LB, rät in einer aktuellen Sektorstudie zum Kauf der Aktie des Industrie- und Technologiekonzerns ThyssenKrupp (ISIN: DE0007500001, WKN: 750000, Ticker-Symbol: TKA, Nasdaq OTC-Symbol: TYEKF).

Die deutsche Stahlindustrie habe 2014 erwartungsgemäß die Rohstahlproduktion leicht um +0,7% auf 42,946 Mio. t ausweiten können. Auch global habe die Stahlproduktion um 1,2% auf 1.636,960 Mio. t angezogen, wobei alle wichtigen Stahlregionen positive Wachstumsraten aufgewiesen hätten. Die Kapazitätsauslastung in Deutschland habe mit rund 86% weiterhin über dem internationalen Durchschnitt (77%) gelegen.

Für das aktuelle Jahr erwarte der deutsche Stahlverband nach wie vor ein Wachstum der Rohstahlerzeugung von wieder rund 1% auf jetzt 43,3 Mio. t. Die Stahlnachfrage solle um 1% bis 2% auf 39,5 Mio. t wachsen. Ungeachtet der positiven Mengenentwicklung sei die Lage in der Stahlindustrie weiterhin herausfordernd – wegen der konjunkturellen Unsicherheiten. Sorgen würden den europäischen Stahlproduzenten neben politischen Faktoren nach wie vor insbesondere der Preisdruck wegen der bestehenden Überkapazitäten und zunehmende Stahlimporte bereiten. Der Analyst bestätige deshalb sein Rating „negativ“ für die Branche.

Holger Fechner, Analyst der Nord LB, bewertet die ThyssenKrupp-Aktie mit dem Rating „kaufen“. (Analyse vom 27.04.2015) (27.04.2015/ac/a/d)

Neuen Kommentar schreiben

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.