XING: Übernahmefantasie – Über 90 Euro klarer Kauf! Aktienanalyse

Kulmbach (www.aktiencheck.de) – XING-Aktie: Übernahmefantasie – Über 90 Euro klarer Kauf! Aktienanalyse

Für Florian Söllner, Redakteur beim Anlegermagazin „Der Aktionär“, ist die Aktie des Online-Karrierenetzwerks XING AG (ISIN: DE000XNG8888, WKN: XNG888, Ticker-Symbol: O1BC, NASDAQ OTC-Symbol: XNGAF) über 90 Euro ein klarer Kauf.

Florian Söllner bezieht sich auf die Übernahmefantasien, dass LinkedIn vielleicht XING kaufen könnte. Der Aktienprofi verweise darauf, dass der US-Anbieter LinkedIn die letzten acht Quartale fast immer überzeugt und deutlich zweistellig den Gewinn übertroffen habe. Bei XING sei das anders – man habe die Prognosen der Analysten nur getroffen, teilweise habe man darunter gelegen. Die XING-Aktie sei jedoch im Verlauf der letzten ein, zwei Jahre gestiegen. Es habe Spekulationen gegeben, dass bei der XING AG jemand einsteige – die Commerzbank-Analysten hätten so ein Szenario mal aufgestellt. Hauptgrund dafür sei, dass XING vergleichsweise günstig bewertet sei – hier liege das KGV bei rund 28 im Vergleich zu LinkedIn, die mit einem KGV von 90 bewertet sei.

Zwar wachse XING nicht so stark wie LinkedIn, man mach aber weiterhin sehr gute Geschäfte. Der Redakteur von „Der Aktionär“ führt die jüngsten Daten an, die zeigen, dass XING weiterhin der Marktführer ist: 13% der Befragten sagen, XING sei unverzichtbar, von LinkedIn sagen das nur 9%. LinkedIn hole zwar auf. Stefan Winners, Vorstand von Burda Digital, der hier beteiligt sei, habe aber gesagt, dass er keine große Gefahr sehe, dass man hier bei XING die gute Rolle verliere.

Söllner sehe eine Übernahme der XING AG durch LinkedIn im Bereich des Möglichen – man könnte die Akquisition sehr einfach finanzieren. Da müsse natürlich auch z. B. der Großaktionär Burda zustimmen.

Von den am 6. November zu veröffentlichenden Zahlen erwarte Söllner dennoch keinen großen Impuls. In den letzten Quartalen seine die Zahlen nicht so gut gewesen.

Wer in der XING-Aktie investiert sei, solle dabei bleiben, so der Aktienprofi.

Spätestens wenn die XING-Aktie über 90 Euro springt, ist sie ein klarer Kauf – man soll einen engen Stoppkurs bei 80 Euro setzen, so Florian Söllner, Redakteur beim Anlegermagazin „Der Aktionär“, im Interview mit dem Deutschen Anleger Fernsehen.

Das vollständige Interview mit Florian Söllner, Redakteur beim Anlegermagazin „Der Aktionär“, im Deutschen Anleger Fernsehen, können Sie unter dem folgenden Link abrufen: www.aktiencheck.de/tv/Artikel-AKTIONAeR_TIPP_Zooplus_guenstiger_als_Zalando_Xing_Uebernahmeziel-6100803

Börsenplätze XING-Aktie:

XETRA-Aktienkurs XING-Aktie:
84,72 EUR 0,00% (04.11.2014, 13:02)

Tradegate-Aktienkurs XING-Aktie:
84,98 EUR – +0,26% (04.11.2014, 12:33)

ISIN XING-Aktie:
DE000XNG8888

WKN XING-Aktie:
XNG888

Ticker-Symbol XING-Aktie:
O1BC

NASDAQ OTC-Ticker-Symbol XING-Aktie:
XNGAF

Kurzprofil XING AG:

Die XING AG (ISIN: DE000XNG8888, WKN: XNG888, Ticker-Symbol: O1BC, NASDAQ OTC-Symbol: XNGAF) ist das soziale Netzwerk für berufliche Kontakte. Mehr als 14 Millionen Mitglieder nutzen die Internet-Plattform weltweit für Geschäft, Job und Karriere, davon über 7 Millionen im deutschsprachigen Raum. Auf XING vernetzen sich Berufstätige aller Branchen, suchen und finden Jobs, Mitarbeiter, Aufträge, Kooperationspartner, fachlichen Rat oder Geschäftsideen. Mitglieder tauschen sich online in über 66.000 Fachgruppen aus und treffen sich persönlich auf XING Events. Betreiber der Plattform ist die XING AG.

Das Unternehmen wurde 2003 in Hamburg gegründet, ist seit 2006 börsennotiert und seit September 2011 im TecDAX gelistet. Im Dezember 2010 hat XING die in München ansässige amiando AG übernommen, Europas führenden Anbieter von Online-Eventmanagement und -Ticketing. Das Unternehmen firmiert seit Ende 2013 unter dem Namen XING EVENTS GmbH. Mit dem Kauf von kununu, der marktführenden Plattform für Arbeitgeberbewertungen im deutschsprachigen Raum, hat XING seine Position als Marktführer im Bereich Social Recruiting weiter gestärkt. Weitere Informationen finden Sie unter www.xing.com. (04.11.2014/ac/a/t)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

Neuen Kommentar schreiben

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu schreiben.