African Minerals: ein absoluter Must-Have

Endingen (www.aktiencheck.de) – Für die Experten vom „Emerging Markets Investor“ ist die African Minerals-Aktie (ISIN BMG0114P1005/ WKN A0M25T) ein absoluter Must-Have.

African Minerals sei operativ in Sierra Leone aktiv und betreibe dort das Tonkilili-Eisenerzprojekt. Hieran halte die Gesellschaft 75%. Hierbei handle es sich um ein Weltklasse-Projekt, denn die JORC-kompatiblen Reserven würden sich auf 12,8 Mrd. Tonnen Eisenerz belaufen. Für eine Tonne Eisenerz würden momentan 150 USD gezahlt. Sobald das Projekt in Betrieb genommen werde, dürfte es makroökonomische Dimensionen erreichen.

Die Cash-Kosten würden mit 27,50 USD je Tonne angegeben und die Lebensdauer der Mine betrage 60 Jahre. Die erste Stufe der Produktion, die eine jährliche Förderung von mehr als 20 Mio. Tonnen Eisenerz vorsehe, sei bereits voll finanziert. Die Produktion solle im laufenden Jahr gestartet werden.

African Minerals habe zuletzt einen Kassenbestand von 1,2 Mrd. USD ausgewiesen. Die Analysten der Deutschen Bank würden für das aktuelle Jahr einen Umsatz von 1,05 Mrd. USD sowie ein EPS von 0,45 USD prognostizieren. Die Umsatz-Schätzung für das Folgejahr laute auf 1,5 Mrd. USD, was zu einem KGV von weniger als 5 führen würde. Daher sei es nicht überraschend, dass die Deutsche Bank für den Titel Verdopplungspotenzial sehe.

Die Experten vom „Emerging Markets Investor“ bewerten die African Minerals-Aktie mit „strong buy“. (Ausgabe 2 vom 21.01.2013) (22.01.2013/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.