Angebotsunsicherheiten dominieren kurzfristig Ölmärkte

Frankfurt (www.aktiencheck.de) – Eigentlich ist die Versorgung mit Mineralölprodukten trotz zurückgefahrener OPEC-Produktion recht komfortabel, gleichwohl sind die Notierungen überraschend robust, so die Analysten der Helaba.

Zuletzt habe außerdem WTI aufgrund neuer US-Pipeline-Kapazitäten, die zur Erhöhung der Mobilität und Arbitrage beitragen würden, die Preisdifferenz zu Brent verkürzt. Die Differenz zwischen freien Rohölkapazitäten und -verbrauch sei aber weiterhin relativ hoch. Das Gleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage werde aber durch die Swing-Produzenten (Saudi-Arabien) und -abnehmer (China) auch angesichts der politischen Unsicherheiten aber weitgehend austariert. (25.01.2013/ac/a/m)