austriamicrosystems: Wachstumsmöglichkeiten bleiben intakt

Zürich (www.aktiencheck.de) – Michael Foeth, Analyst von Vontobel Research, stuft die austriamicrosystems-Aktie (ISIN AT0000920863/ WKN 632638) in der aktuellen Ausgabe von „Vontobel Morning Focus“ unverändert mit „buy“ ein.

Angesichts der Marktschätzungen von 25 bis 30% Wachstum bei den Smartphones und mehr als 40% bei den Tablet-Computern im Jahr 2013 stehe austriamicrosystems vor einem attraktiven Zuwachs der Nachfrage nach seinen Optiksensoren (einschl. Farbsensoren), MEMS-Mikrofonen und Strommanagementlösungen. Auch NFC-Produkte hätten ein hohes Absatzvolumen erreicht und könnten während der nächsten zwei Jahre starke Wachstumsimpulse liefern, ebenso wie RFID-Produkte für Authentifizierung und Verfolgung. Die Analysten würden erwarten, dass die Segmente Industrie, Medizin und Kfz im Jahr 2013 um 5 bis 10% zulegen würden.

austriamicrosystems erhöhe seinen Investitionsaufwand im Jahr 2013 auf EUR 50 Mio., um seine Kapazität auszubauen und seine Fähigkeiten auf der Grundlage von TSV (True Silicon Via) und fortgeschrittenen 3D-Verpackungstechnologien zu steigern. Diese bereits bewährte Technologie für medizinische Anwendungen werde in Zukunft auch für Optiksensoren angewandt und dürfte den Erwartungen zufolge eine Margenerhöhung von 200 Basispunkten ab 2014 auslösen. Die Analysten hätten ihre Schätzungen mit einer leichten Erhöhung der Margenannahmen für 2014 und einer Senkung der verwässerten EPS-Schätzungen nur geringfügig angepasst, um die höhere Aktienanzahl infolge von Optionsausübungen zu berücksichtigen.

Die nächsten Kursimpulse dürften die Ergebnisse des Q1 2013 am 22. April 2013 (nach Börsenschluss) liefern.

Die Prognose von austriamicrosystems mit über 10% Umsatzwachstum in GJ 13 sei konservativ und lasse Raum für spätere Aufwärtskorrekturen. Die Analysten würden weiterhin klares Wachstumspotenzial mit EBIT-Margen über 25% bis in GJ 14E sehen. Ihre Prognosen seien nur fein abgestimmt worden. Der Titel werde in GJ 14E zu einem P/E von 9,8x (ggü. 14,7x Peergruppe) und zu einem EV/EBITDA von 5,7x (ggü. 7,2x Peergruppe) gehandelt. Die DCF-Bewertung weise auf einen FV von CHF 156 hin.

Die Analysten von Vontobel Research bestätigen ihr „buy“-Rating für die austriamicrosystems-Aktie mit einem neuen Kursziel von CHF 140 (alt: CHF 125). (Analyse vom 30.01.2013) (30.01.2013/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.