Beiersdorf: Umsatzdaten zum Geschäftsjahr 2012 wie erwartet

Essen (www.aktiencheck.de) – Manfred Jaisfeld, Analyst der National-Bank AG, stuft die Beiersdorf-Aktie (ISIN DE0005200000/ WKN 520000) unverändert mit „verkaufen“ ein.

Die heute präsentierten Umsatzdaten zum Schlussquartal und dem Gesamtjahr 2012 hätten in etwa auf dem Niveau der Markterwartungen gelegen. Damit habe Beiersdorf wie erwartet auch die zuletzt im Dezember auf ein Plus im Gesamtjahr von „deutlich über 4%“ angehobene konzerneigene Umsatzprognose erreicht. Organisch errechne sich für das Geschäftsjahr ein Umsatzplus von 4,7%, wobei der Bereich Consumer einen Anstieg um 4,9% und die deutlich kleinere Sparte tesa ein Wachstum von 3,6% erzielt hätten.

Ergebnisdaten werde der Hamburger Kosmetikkonzern erst im Rahmen der Veröffentlichung des vollständigen Geschäftsberichts am 5. März vorlegen. Das operative Ergebnis dürfte aktuellen Prognosen zufolge rund 710 Mio. € erreichen (Vorjahr 431 Mio. €). Auf bereinigter Basis werde ein Wert von rund 750 Mio. € (Vorjahr 646 Mio. €) prognostiziert. Beiersdorf selbst stelle unverändert eine Marge von 12% in Aussicht, woraus sich ein bereinigtes EBIT von gut 725 Mio. € ableite. Von Interesse dürften ferner Aussagen und Zielvorgaben für das neue Geschäftsjahr sein, wobei von einer leichten Abschwächung der Umsatzdynamik bei Aufrechterhaltung des Ergebnistrends auszugehen sei.

Die Analysten der National-Bank AG halten die Beiersdorf-Aktie trotz der attraktiven Wachstumsraten, die ergebnisseitig weiterhin im prozentual niedrig zweistelligen Bereich liegen dürften, mit einem aktuellen KGV von 26,7 für überbewertet und bestätigen ihr „verkaufen“-Urteil. (Analyse vom 24.01.2013) (24.01.2013/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.