Börsen in BRIC: Indices tendieren mehrheitlich im Plus

Sao Paulo (www.aktiencheck.de) – Der DAXglobal BRIC Index (ISIN DE000A0C4CK9/ WKN A0C4CK) kann sich am ersten Handelstag der Woche im bisherigen Verlauf in der Gewinnzone behaupten. Derzeit geht es für den Auswahlindex, der die Performance der vier größten Schwellenländer der Welt abbildet um 0,23 Prozent auf 411,48 Punkte nach oben.

An den brasilianischen Aktienmärkten wurde am Freitag nicht gehandelt. Zuletzt ging der Leitindex Bovespa (ISIN BRIBOVINDM18/ WKN A0JZEM) mit einem Minus von 1,29 Prozent auf 61.169,83 Stellen aus dem Handel.

Die Anleger zeigten sich unterdessen heute an den chinesischen Börsen in Kauflaune. Der Shanghai Composite konnte dabei seine Zugewinne im Handelsverlauf noch ausbauen und legte am Ende um 2,41 Prozent auf 2.346,51 Zähler zu. Damit ging der Index annähernd auf Tageshoch in den Feierabend. Deutlich moderater fielen indes die Aufschläge in Hongkong aus, wo es für den Hang Seng (ISIN HK0000004322/ WKN 145733) um 0,39 Prozent auf 23.671,88 Punkte nach oben ging.

Auf dem Einkaufszettel der Investoren fanden sich dabei auch die wichtigsten Banktitel wieder. So rückten HSBC, CCB, ICBC und Bank of China zwischen 0,6 und 0,9 Prozent vor. Daneben verloren allerdings ABC 0,2 Prozent an Wert. Die Anteilsscheine des Börsenbetreibers HKEX verbilligten sich ebenfalls um 0,2 Prozent. Besser lief es indes für die wichtigsten Versicherungswerte. So verteuerten sich China Life um 1 Prozent, während Ping An ein Plus von 0,8 Prozent vorweisen konnten.

Von den russischen Aktienmärkten werden zur Stunde mehrheitlich positive Vorzeichen gemeldet. Der Leitindex RTS steigt um 0,23 Prozent auf 1.622,53 Stellen. In sehr guter Form präsentieren sich dabei die Titel der Sberbank mit einem Wertzuwachs von 1,3 Prozent. LukOil können daneben immerhin um 0,2 Prozent vorrücken, während für Gazprom noch ein Plus von 0,1 Prozent zu Buche steht.

Der indische Leitindex SENSEX (ISIN XC0009698199/ WKN 969819) pendelt im heutigen Handelsverlauf um seinen Vortagesschlusskurs. Aktuell geht es minimal um 0,18 Zähler auf 20.103,35 Punkte nach unten. Hoch im Kurs stehen dabei allerdings Automobilwerte. So fahren Maruti Suzuki um 0,4 Prozent vor, während sich Mahindra & Mahindra um 0,6 Prozent verteuern. Ganz oben auf dem Einkaufszettel der Investoren steht mit Tata Motors ebenfalls ein Automobiltitel mit einem Zugewinn von 2,5 Prozent. (28.01.2013/ac/n/m)