Burey Gold: Bodenuntersuchungen bei Giro erweitern Projektumfang – Aktiennews

Bad Marienberg (www.aktiencheck.de) – Burey Gold: Bodenuntersuchungen bei Giro erweitern Projektumfang – Aktiennews

Burey Gold Limited (ISIN: AU000000BYR5, WKN A0LC1M, Ticker: B7B, Symbol ASX: BYR) gibt positive Ergebnisse für zwei Infill-Bodenuntersuchungsprogramme im Anschluss an die Identifizierung von Anomalien bei den ersten breit angelegten Bodenbeprobungsprogrammen beim Giro Gold-Projekt im Kilo-Moto Gürtel bekannt. Alle Ergebnisse liegen innerhalb PE 5046, worin die Giro, Peteku und Adoku-Ziele enthalten sind. Die geplanten Diamantbohrungsprogramme sind auch bei Kebigada (1,221m), der Giro-Ader (310m), Peteku (100m) und Adoku (579m) abgeschlossen worden. Die Bohrungen bei Mangote sind begonnen worden. Im derzeitigen Programm stellt Mangote das letzte Bohrziel dar.

Bodenuntersuchung:

Eine kohärente Gold-in-Boden-Anomalie erstreckt sich über mehr als 5km in der südlichen Lizenzzone und stehe mit der Adoku-Mineralisierung im Zusammenhang. Bei Adoku liegt die Goldmineralsierung innerhalb höchst geschertem und stockförmigem Tuff und gebänderten Eisenformationen. Bohrungsproben, gesammelt von zwei handwerklichen Gruben, weisen 3m mit 8,06 Gramm Gold pro Tonne auf, 3m mit 2,9 Gramm pro Tonne und 2m mit 9,67 Gramm pro Tonne von vertikalen Bohrproben sowie 4m mit 2,60 Gramm pro Tonne, 4m mit 9,43 Gramm pro Tonne und 4m mit 1,77 Gramm pro Tonne von horizontalen Proben. Die Anomalie unterstütze das Potenzial für neue Entdeckungen innerhalb des interpretierten strukturellen Korridors. Die Bodenanomalie innerhalb einer ähnlichen strukturellen und lithologischen Umgebung ist im Süden des Peteku Granits identifiziert worden. In der Folge wird ein Infill-Bodenuntersuchungsprogramm durchgeführt. Gold-in-Boden-Werte von bis zu 1,8 Gramm pro Tonne sind im ersten breit angelegten Programm identifiziert worden. Bodenproben wurden über die gesamten 20km des interpretierten NNW gesammelt, strukturell verlaufend an die angrenzende PE 5049. Ergebnisse sind im Laufe des Quartals zu erwarten.

Proben der Löcher GRDD003 und GRDD004 werden derzeit analysiert. Mit Ergebnissen wird noch vor dem Ende dieses Monats gerechnet. Ergebnisse von den verbliebenen Löchern mit Ausnahme der Bohrlöcher bei Mangote werden noch im aktuellen Quartal erwartet.

Projekthintergrund und Potenzial:

Das Giro Gold-Projekt umfasst zwei Verwertungsgenehmigungen für einen Oberflächenbereich von 610 Quadratkilometer und liegt im Kilo-Moto Gürtel. Angrenzend befindet sich die 17 Mio. Unzen Kibali-Lagerstätte von Randgold Resources. (25.02.2016/ac/n/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: News, übermittelt von der aktiencheck.de AG.
Die aktiencheck.de AG veröffentlicht diese News im Auftrag des gegenständlichen Unternehmens. Für den Inhalt ist das Unternehmen selbst verantwortlich.