Calida: GJ 2012-Ergebnisse – Umsatz leicht hinter, EBIT übertrifft Erwartungen

Zürich (www.aktiencheck.de) – Rene Weber, Analyst von Vontobel Research, stuft die Aktie von Calida (ISIN CH0126639464/ WKN A1JJES) in der aktuellen Ausgabe von „Vontobel Morning Focus“ unverändert mit dem Rating „hold“ ein.

In GJ 2012 sei der Umsatz bei einem unveränderten organischen Wachstum um 1,5% auf CHF 203 Mio. gesunken. Die Marke Calida habe einen Rückgang des organischen Wachstums um 3,4% verzeichnet, Aubade einen Anstieg um 8,2%. Aufgrund der höheren Anzahl eigener Geschäfte sei der Einzelhandel (ein Drittel des Umsatzes) um 13% gewachsen, was den Rückgang im Großhandel ausgeglichen habe.

Das gemeldete EBIT sei um 10% auf CHF 27,3 Mio. gestiegen, beinhalte jedoch Sonderfaktoren in der Höhe von CHF 5,1 Mio. Ohne diese Faktoren sei die EBIT-Marge um 130 BP auf 11,5% gesunken und habe damit noch über der Analysten-Prognose (10,5%) gelegen. Der Nettogewinn sei um 10% auf CHF 20,6 Mio. gesunken, das Unternehmen belasse die Dividende indes unverändert.

Für GJ 2013 erwarte Calida einen unveränderten Umsatz (Vontobel Research-Erwartung: +1%) in einem rückläufigen Markt, aber auch einen niedrigeren Reingewinn. Die Beteiligung am französischen Freizeitunternehmen Lafuma werde mittels einer Kapitalerhöhung von 15% auf 29% erhöht.

Als nächsten Kursimpuls sehe man das H1/2012-Ergebnis am 26.07.

Während der Umsatz leicht unter den Erwartungen liege, habe die EBIT-Marge aussch. außerordentliche Beträge die Erwartungen übertroffen. Die Reingewinnprognose für GJ 2013 betrage CHF 18,4 Mio., was verglichen mit GJ 2012 einem Rückgang von -13% entspreche. Die Analysten würden deshalb ihre Prognosen feinanpassen. Die Nettoliquidität am Jahresende von CHF 74 Mio. werde teilweise in Lafuma investiert (Erwartung: CHF 38 Mio.). Diese dritte „Division“ sei zwar quotenkonsolidiert, aber müsse restrukturiert werden.

Die Analysten von Vontobel Research halten an ihrem „hold“-Rating für die Calida-Aktie fest. Das Kursziel werde bei CHF 28 gesehen. (Analyse vom 01.03.2013) (01.03.2013/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.