Chinesische Wirtschaftsaktivität konnte zuletzt merklich zulegen

Hannover (www.aktiencheck.de) – Die chinesische Wirtschaftsaktivität konnte in den vergangenen Monaten merklich zulegen, so die Analysten der Nord LB.

Gestützt von einer stärkeren Exportnachfrage sowie einem robusten Binnenmarkt sei das BIP im vierten Quartal um 7,9% Y/Y gewachsen. Allerdings hätten insbesondere die Handelszahlen eine kontroverse Debatte in Bezug auf die Verlässlichkeit der chinesischen Wirtschaftsstatistik ausgelöst. Vor diesem Hintergrund sollte die in der kommenden Woche anstehende Schnellauswertung der von HSBC und Markit durchgeführten Einkaufsmanagerumfrage besonders im Fokus der Marktteilnehmer stehen.

Der „inoffizielle“ Index habe in den vergangenen drei Monaten extrem zulegen können und so das Bild einer wieder erstarkenden chinesischen Volkswirtschaft untermauert. Für den laufenden Monat rechne man allerdings eher mit einer Seitwärtsbewegung beim Flash PMI. Für das Gesamtjahr 2013 gehe man von einem BIP-Wachstum in Höhe von 8,2% (2012: 7,8%) aus. Hierfür setze man voraus, dass sich der HSBC PMI Manufacturing gemeinsam mit dem „offiziellen“ CFLP PMI in den kommenden Monaten oberhalb der wichtigen 50-Punkte-Marke halten könne, die sich als Expansionsschwelle interpretieren lasse. (18.01.2013/ac/a/m)