Commerzbank: Schwache Substanz, schwacher Ausblick

Hamburg (www.aktiencheck.de) – Christian Hamann, Analyst der Hamburger Sparkasse, rät die Aktie der Commerzbank (ISIN DE0008032004/ WKN 803200) nach wie vor zu verkaufen.

Die Zahlen würden keine Aufbruchstimmung aufkommen lassen. Die Planungen würden angesichts der Rahmenbedingungen, wie schon in der Vergangenheit, zu ambitioniert erscheinen. Angesichts der ausgezehrten Substanz dürfte stattdessen bereits bei kleinsten Rückschlägen die Frage einer erneuten Kapitalerhöhung anstehen, auch da Alternativen (Verkauf an stärkeren Partner) derzeit politisch ausgeschlossen scheinen würden. Die Analysten würden ihr negatives Urteil bestätigen.

Die Analysten der Hamburger Sparkasse raten die Aktie der Commerzbank weiterhin zu verkaufen. (Analyse vom 15.02.2013) (18.02.2013/ac/a/d)