Daimler: Neues Jahrestief eröffnet weiteres Abwärtspotenzial – Aktienanalyse

Zürich (www.aktiencheck.de) – Daimler-Aktienanalyse der UBS:

Die Analysten der UBS nehmen in einer aktuellen Ausgabe von „KeyInvest Daily Trader“ die Aktie des Autobauers Daimler AG (ISIN: DE0007100000, WKN: 710000, Ticker-Symbol: DAI, Nasdaq OTC-Symbol: DDAIF) unter die Lupe.

Nachdem sich der Aktienkurs von Daimler von 2011 bis April 2015 mehr als verdreifacht habe, habe die Aktie bis Juli 2016 eine sehr volatile Abwärtsbewegung durchlaufen. Der Kursrückgang sei im April 2015 bei 96,07 Euro gestartet, dem höchsten Kurs seit Juli 1998. Beendet worden sei die Abwärtsbewegung erst mit dem zyklischen Tiefpunkt Anfang Juli 2016 bei 50,83 Euro. Von dort sei es bis Anfang Januar 2017 wieder bergauf gegangen. Im Bereich von 73,00 Euro sei der Aufwärtstrend abermals zu Ende gewesen und der Kurs von Daimler habe erneut den Rückwärtsgang eingelegt. Bis Anfang August 2017 habe sich die Aktie innerhalb eines intakten Abwärtstrends nach unten bewegt. In der anschließenden Erholung habe sich der Kurs von Daimler wieder bis an den Widerstand bei 73,00 Euro herangeschoben. Von dort sei der Kurs Anfang November des vergangenen Jahres wieder nach unten abgeprallt und danach bis in den Bereich von 68,00 Euro zurückgefallen. Von hier aus habe ein Aufwärtstrend begonnen, der Ende Januar in einem neuen Zweijahreshoch bei 76,48 Euro gegipfelt habe. Danach sei ein jäher Absturz gefolgt, der in mehreren Wellen bis auf das gestrige Jahrestief bei 64,95 Euro geführt habe. Die hohe Abwärtsdynamik eröffne kurzfristig weiteres Abwärtspotenzial bis in den Bereich von 60,00 Euro.

Die Analysten der UBS kämen nun zu den Einstiegsszenarien für kurzfristig engagierte Trader.

Die Long-Szenarien: Eröffne Daimler leicht im Plus, wäre aus Sicht der Charttechnik ein Kauf bei einem Rücklauf auf den gestrigen Schlusskurs bei 64,95 Euro, bei einem Bruch der 66,00-Euro-Marke oder aber nach der ersten Korrektur einer Aufwärtsbewegung denkbar, und zwar circa 40 Prozent unterhalb des letzten Hochs. Werde allerdings im Minus begonnen, könnten Trader nach den Regeln der technischen Analyse entweder durch die gerade beschriebene Korrekturvariante, bei einem Abprall von der 64,00-Euro-Marke oder aber bei einem Bruch der Schlusskurslinie einsteigen. Der Zielbereich läge rund 2,40 Euro oberhalb des jeweiligen Tagestiefs.

Die Short-Szenarien: Starte die Aktie leicht im Minus, indiziere die Charttechnik eine Platzierung bei einem Abprall von der Schlusskurslinie, nach dem Bruch des gestrigen Tiefs oder aber nach der ersten Korrektur einer Abwärtsbewegung, und zwar nach dem Bruch des letzten Tiefs. Werde hingegen im Plus eröffnet, könnten sich Trader durch die eben geschilderte Korrekturvariante, bei einem Abprall vom 66,00-Euro-Widerstand oder aber nach dem Bruch der Schlusskursmarke platzieren. Das Kursziel wäre circa 2,40 Euro unterhalb des jeweiligen Tageshochs auszumachen. Abgesichert werden könnten alle Trades durch einen Stopp in Höhe von 0,50 Euro, bei Long-Trades unter- und bei Short-Trades oberhalb des Einstiegs. (Analyse vom 01.04.2018)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Daimler-Aktie:

Xetra-Aktienkurs Daimler-Aktie:
65,95 EUR +1,54% (10.04.2018, 10:03)

Tradegate-Aktienkurs Daimler-Aktie:
66,07 EUR +2,27% (10.04.2018, 10:18)

ISIN Daimler-Aktie:
DE0007100000

WKN Daimler-Aktie:
710000

Eurex Optionskürzel Daimler-Aktienoption:
DAI

Ticker-Symbol Daimler-Aktie:
DAI

Nasdaq OTC Ticker-Symbol Daimler-Aktie:
DDAIF

Kurzprofil Daimler AG:

Die Daimler AG (ISIN: DE0007100000, WKN: 710000, Ticker-Symbol: DAI, Nasdaq OTC-Symbol: DDAIF) mit Sitz in Stuttgart ist ein deutscher Hersteller von Personenkraftwagen und Nutzfahrzeugen Ihre bekannteste Marke ist Mercedes Benz. Die Daimler AG ist außerdem Anbieter von Finanzdienstleistungen und die erste global notierte Aktiengesellschaft.

Die Daimler AG ist eines der größten Automobilunternehmen der Welt. Mit den Geschäftsfeldern Mercedes-Benz Cars, Daimler Trucks, Mercedes-Benz Vans, Daimler Buses und Daimler Financial Services gehört die Daimler AG zu den größten Anbietern von Premium-Pkw und ist der größte weltweit aufgestellte Nutzfahrzeug-Hersteller. Daimler Financial Services bietet Finanzierung, Leasing, Flottenmanagement, Versicherungen und innovative Mobilitätsdienstleistungen an.

Die Firmengründer Gottlieb Daimler und Carl Benz haben mit der Erfindung des Automobils im Jahr 1886 Geschichte geschrieben. Als Pionier des Automobilbaus gestaltet die Daimler AG auch heute die Zukunft der Mobilität: Die Daimler AG setzt dabei auf innovative und grüne Technologien sowie auf sichere und hochwertige Fahrzeuge, die faszinieren und begeistern. Die Daimler AG investiert seit Jahren konsequent in die Entwicklung alternativer Antriebe mit dem Ziel, langfristig das emissionsfreie Fahren zu ermöglichen. Neben Hybridfahrzeugen bietet die Daimler AG dadurch die breiteste Palette an lokal emissionsfreien Elektrofahrzeugen mit Batterie und Brennstoffzelle. Denn die Daimler AG betrachtet es als Anspruch und Verpflichtung, ihrer Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt gerecht zu werden.

Daimler vertreibt seine Fahrzeuge und Dienstleistungen in nahezu allen Ländern der Welt und hat Produktionsstätten auf fünf Kontinenten. Zum heutigen Markenportfolio zählen neben Mercedes-Benz, der wertvollsten Premium- Automobilmarke der Welt, die Marken smart, Freightliner, Western Star, BharatBenz, Fuso, Setra und Thomas Built Busses. (10.04.2018/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.