Das ist die Lieblingsaktie der weltweit größten Hedgefonds(manager)!

Vorletzte Woche an dieser Stelle haben wir Ihnen die Aktie der Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA zum Kauf empfohlen, was goldrichtig war. Denn infolge mehr als nur sehr guten, wir würden eher sagen exzellenten, Geschäftszahlen für das Geschäftsjahr 2012/2013, stieg die Aktie in der Folge bis auf knapp 3,65 Euro an. Dabei erwiesen sich unsere ohnehin schon etwas höheren Erwartungen an die Umsatz- und Gewinnentwicklung des Dortmunder Fussballunternehmens noch als zu niedrig. Richtig lagen wir jedoch mit unserer Einschätzung, dass die Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA ihre Dividende von mageren 0,06 Euro je Aktie im Vorjahr auf nunmehr immerhin 0,10 Euro je Aktie anheben werde. Auch wenn die Aktie daher in den letzten Handelstagen, im Einklang mit dem Gesamtmarkt, wieder etwas zurückgekommen ist, halten wir unverändert an unserer Kaufempfehlung mit Kursziel 5,00 Euro (auf Sicht eines Jahres) fest. Nutzen Sie daher den Rücksetzer zuletzt und kaufen Sie die Aktie aktuell wieder zu den gleichen Kursen wie letzte Woche!

In unserem heutigen Artikel wollen wir Ihnen jedoch die Aktie eines Unternehmens vorstellen, das hier bei uns in Deutschland wohl kaum jemand kennt. Dies ist umso verwunderlicher, da sich die Aktie in den letzten Jahren – und ganz besonders im letzten Jahr – sehr, sehr positiv entwickelt hat. Dies wiederum ist insofern kein Wunder, da es sich bei dieser Aktie um die Lieblingsaktie der weltweit größten Hedgefondsmanager sowie damit natürlich auch der weltweit größten Hedgefonds handelt. Doch dazu gleich mehr, werfen wir an dieser Stelle erst noch unseren obligatorischen Blick auf die Entwicklung unseres kleinen Aktienjournal.de „Musterdepots“.

Dieses entwickelte sich in der Berichtswoche erneut – im Einklang mit dem Gesamtmarkt – leicht rückläufig. Während jedoch „unser“ DAX von 8.285,41 Punkte auf 8.157,90 Punkte und somit um ca. -1,54% nachgab, fiel unser kleines „Musterdepot“ nur von 5.994,03 Euro auf 5.964,88 Euro und somit um ca. -0,49% zurück. Damit baute unser kleines „Musterdepot“ seinen Renditevorsprung gegenüber dem DAX, trotz der Korrektur, auf knapp +10% weiter aus. Wir finden, dass sich das sehen lassen kann und planen daher nach wie vor keine weitere Musterdepotänderung, wenngleich wir die Entwicklung der Aktie der DaVita Healthcare Partners Inc. (NYSE: DVE) langsam mit zunehmender Sorge beobachten. Zumal wir ja auch genügend Kaufkandidaten auf unserer Beobachtungsliste (Watchlist) hätten…

Aktienjournal.de – „Musterdepot“-Vorschlag (für wachstumsorientierte, leicht spekulative Anleger)

Kaufdatum Anzahl Aktie Startkurs Aktueller Kurs Veränderung
05.12.2012 45 Stück Aareal Bank AG 16,80 € 20,82 € +23,93%
05.12.2012 3 Stück Amazon.com Inc. 193,85 € 211,89 € +9,31%
05.12.2012 6 Stück DaVita Healthcare Partners Inc. 81,36 € 80,97 € -0,48%
05.12.2012 16 Stück Gilead Sciences Inc. 28,50 € 45,45 € +59,47%
05.12.2012 18 Stück MorphoSys AG 27,00 € 55,83 € +106,78%
05.12.2012 175 Stück Nokia Corp. 2,78 € 2,96 € +6,47%
25.04.2013 20 Stück Qualcomm Inc. 47,70 € 49,81 € +4,42%
31.07.2013 14 Stück Vallourec S.A. 44,55 € 46,45 € +4,26%

Startkapital: 5.000,00 Euro
Aktien: 5.955,03 Euro
Cash: 9,85 Euro (inkl. erhaltener Dividenden)
Dividenden: 5,60 Euro
Gesamt: 5.964,88 Euro
Performance: +19,30%

Letzte ausgeführte Transaktionen:

Verkauf 2 Stück KWS Saat AG zu 251,35 Euro
Kauf 14 Stück Vallourec S.A. zu 44,55 Euro

Watchlist:
Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA, E-Commerce China DangDang Inc. (NASDAQ: DANG), Hanwha SolarOne Co. Ltd. (NASDAQ: HSOL), Nordex SE, Rational AG, Symrise AG
Schaut man sich die Entwicklung der einzelnen Musterdepotaktien zuletzt an, so zeigten sich die meisten Aktien recht stabil. Einzig die beiden Aktien des Wiesbadener Immobilienfinanzierers Aareal Bank AG sowie des deutschen Biotechnologiekonzerns MorphoSys AG zeigten sich deutlich schwächer. Allerdings muss man bei der Bewertung dieser Kursrückgänge auch beachten, dass sich die Aktie der MorphoSys AG alleine seit der Aufnahme in unser kleines Aktienjournal.de „Musterdepot“ mehr als verdoppelt hat, so dass es sich alles in allem hier wohl nur um relativ normale Gewinnmitnahmen gehandelt haben dürfte.

Nahezu stabil präsentierten sich hingegen die Aktien des amerikanischen eCommerce-Giganten Amazon.com Inc. (NASDAQ: AMZN), die Aktien des amerikanischen Dialysespezialisten DaVita Healthcare Partners Inc. (NYSE: DVE), die Aktien des finnischen Mobilfunkriesen Nokia Corp. sowie die Aktien des amerikanischen Chipentwicklers Qualcomm Inc. (NASDAQ: QCOM). Mehr oder weniger deutliche Zugewinne verzeichneten dagegen die Aktien des amerikanischen Biotechnologiekonzerns Gilead Sciencec Inc. (NASDAQ: GILD) sowie des französischen Röhren- und Stahlherstellers Vallourec S.A.

Warum aber macht uns die Aktie des Dialysespezialisten DaVita Healthcare Partners Inc. (NYSE: DVE) dann aber Sorgen? Nun, ganz einfach! Weil die Aktie, obwohl der Starinvestor Warren Buffett hier beteiligt ist, sich zuletzt Woche für Woche von ihrer schwachen Seite präsentierte und inzwischen sogar gegenüber unserem Kaufkurs leicht ins Minus gerutscht ist. Dies ist umso bedauerlicher, da die Position ja bereits einmal mit mehr als +15% im Plus lag. Wir glauben jedoch weiterhin an das Unternehmen und halten daher erst einmal noch an der Aktie fest. Gelingt dieser jedoch nicht bald eine Trendwende, könnten wir uns schneller von dem Papier verabschieden als auch wir uns dies zu träumen gewagt hätten. Denn wir haben, wie eingangs erwähnt, genügend potenzielle Nachrücker für den Titel auf unserer Beobachtungsliste (Watchlist)!

Doch damit erst einmal wieder genug zu unserem kleinen Aktienjournal.de „Musterdepot“, lassen Sie uns lieber zum heutigen Hauptthema, nämlich der Lieblingsaktie der weltweit größten Hedgefonds(manager) kommen!

Die Lieblingsaktie der weltweit größten Hedgefonds(manager)!

In erster Linie dürfte Sie, liebe Leserinnen und Leser, natürlich der Name der Lieblingsaktie der weltweit größten Hedgefonds(manager) interessieren. Diesen möchten wir Ihnen natürlich auch nicht vorenthalten und gleich nennen. Anschließend werden wir jedoch auch noch beschreiben, welches Geschäftsmodell das hinter dieser Aktie steckenden Unternehmen verfolgt und somit gemeinsam mit Ihnen herausfinden, warum die weltweit größten Hedgefonds(manager) so auf diese Aktie abfahren.

Vorab sei jedoch bereits erwähnt, dass sage und schreibe 39 der rund 500 besten Hedgefonds in diese Aktie investiert sind und ihre Positionen zuletzt noch einmal deutlich ausgebaut haben. Bei dieser Aktie handelt es sich um die Aktie der FleetCor Technologies Inc. (NYSE: FLT). Doch was macht die FleetCor Technologies Inc. denn eigentlich? Schauen wir es uns gemeinsam an!

FleetCor Technologies Inc. – kleines Unternehmensprofil

Die FleetCor Technologies Inc. (NYSE: FLT) mit Hauptsitz in Norcross, Georgia (USA) wurde erst am 3. Februar 1998 gegründet und ist ein unabhängiger Anbieter von Tankkarten sowie anderen Paymentlösungen für die Belegschaft von Unternehmen oder auch Regierungsstellen in Nordamerika, Lateinamerika sowie Europa. Dabei werden die Paymentlösungen in einer Vielzahl verschiedener Kombinationen angeboten, um so stets individuelle Paymentlösungen für die Kunden der Gesellschaft zu entwickeln. Die Geschäfte des Unternehmens sind dabei untergliedert in die beiden Segmente Nordamerika und International.

In der Regel erhalten Kunden des Unternehmens wiederaufladbare Karten (Charge Cards), mit denen sie dann Kraftstoffe, Unterkünfte, Verpflegung und ähnliche Dinge bezahlen können. Im März diesen Jahres gab die Gesellschaft bekannt, dass man das Tankkartengeschäft von GE Capital für Austaliens größte Autoleasinggesellschaft übernommen habe. Im Mai 2013 folgte dann eine weitere Übernahme, in diesem Fall erwarb die Gesellschaft das Unternehmen Cardlink Systems Ltd.

FleetCor Technologies Inc. – Umsatz- und Gewinnentwicklung zuletzt

Wie Sie gleich sehen werden, wächst das noch vergleichsweise junge Unternehmen einerseits recht rasant, aber dennoch stetig. Erzielte die Gesellschaft im Geschäftsjahr 2009 (zum 31. Dezember 2009) noch einen Jahresumsatz in Höhe von rund 354 Mio. US-Dollar sowie einen Gewinn je Aktie in Höhe von 1,13 US-Dollar, so reichte es im Geschäftsjahr 2010 schon für einen Jahresumsatz in Höhe von knapp 434 Mio. US-Dollar (ca. +22,5%) sowie einen Gewinn je Aktie in Höhe von 1,34 US-Dollar (ca. +19%).

Im Geschäftsjahr 2011 erzielte die FleetCor Technologies Inc. dann bereits einen Jahresumsatz in Höhe von knapp 520 Mio. US-Dollar (ca. +20%) sowie einen Gewinn je Aktie in Höhe von 1,76 US-Dollar (ca. +31%), ehe im vergangenen Geschäftsjahr 2012 dann ein Jahresumsatz in Höhe von gut 707,5 Mio. US-Dollar (ca. +36%) bei einem Gewinn je Aktie in Höhe von 2,52 US-Dollar (ca. +43%) eingetütet werden konnte.

Im ersten Quartal des bereits laufenden Geschäftsjahres 2013 erzielte die FleetCor Technologies Inc. dann einen Quartalsumsatz in Höhe von 193,65 Mio. US-Dollar bei einem Quartalsgewinn je Aktie in Höhe von 0,77 US-Dollar. Im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2013 verzeichnete man dann bereits einen Quartalsumsatz in Höhe von über 220 Mio. US-Dollar bei einem Quartalsgewinn je Aktie in Höhe von 0,87 US-Dollar.

Damit betrug das Wachstum gegenüber dem vergleichbaren Vorjahresquartal (Q2/2012) auf der Umsatzseite bei ca. +28,5% sowie auf der Gewinnseite (auf Basis des Gewinns je Aktie) bei ca. +38%. Zudem verzeichnete die Gesellschaft von Q1/2013 auf Q2/2013 ein Umsatzwachstum in Höhe von ca. +14% sowie ein Gewinnwachstum (auf Basis des Gewinns je Aktie) in Höhe von ca. +13%. Zusammengefasst erzielte die Gesellschaft in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2013 einen Halbjahresumsatz in Höhe von gut 414,5 Mio. US-Dollar bei einem Halbjahresgewinn (auf Basis des Gewinns je Aktie) in Höhe von 1,64 US-Dollar.

Tabelle: Umsatz- und Gewinnentwicklung (auf Basis des Gewinns je Aktie) des Unternehmens von 2009 bis 2012
Geschäftsjahr 2009 2010 2011 2012
Jahresumsatz 354,07 Mio. USD 433,84 Mio. USD 519,59 Mio. USD 707,53 Mio. USD
Umsatzwachstum (gegenüber Vorjahr) – 22,53% 19,77% 36,17%
Gewinn je Aktie 1,13 USD 1,34 USD 1,76 USD 2,52 USD
Gewinnwachstum (gegenüber Vorjahr) – 18,58% 31,34% 43,18%

FleetCor Technologies Inc. – Umsatz- und Gewinnschätzungen

Angesichts des unverändert hohen Wachstums des Unternehmens sowie der bereits erzielten Geschäftserfolge im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres 2013 halten wir die durchschnittlichen Umsatz- und Gewinnschätzungen der Analysten, so viel können wir vorab bereits verraten, für etwas zu konservativ. Denn diese prognostizieren für das laufende Geschäftsjahr 2013 „nur“ einen Jahresumsatz in Höhe von ca. 900 Mio. US-Dollar bei einem Gewinn je Aktie in Höhe von 3,90 US-Dollar (niedrigste Schätzung: 3,82 US-Dollar; höchste Schätzung: 4,05 US-Dollar).

Für das kommende Geschäftsjahr (2014) kalkulieren die Analysten im Durchschnitt dann erstmals mit einem Jahresumsatz von deutlich über 1 Mrd. US-Dollar bei einem Gewinn je Aktie in Höhe von 4,52 US-Dollar (niedrigste Schätzung: 4,38 US-Dollar; höchste Schätzung: 4,85 US-Dollar).

Wir hingegen kalkulieren für das laufende Geschäftsjahr 2013 mit einem Jahresumsatz in Höhe von ebenfalls ca. 900 Mio. US-Dollar bei einem Gewinn je Aktie in Höhe von knapp 4,00 US-Dollar (anstatt 3,90 US-Dollar wie im Konsens der Analysten). Im kommenden Geschäftsjahr (2014) erwarten wir dann einen Jahresumsatz in Höhe von 1,15 Mrd. US-Dollar bei einem Gewinn je Aktie in Höhe von 4,75 US-Dollar (anstatt 4,52 US-Dollar wie im Konsens der Analysten).

Tabelle: Umsatz- und Gewinnschätzungen der Analysten und von Aktienjournal.de für 2013 und 2014
Geschäftsjahr 2013e 2014e
Jahresumsatz (Analysten) 900 Mio. USD 1,125 Mrd. USD
Jahresumsatz (Aktienjournal.de) 900 Mio. USD 1,15 Mrd. USD
Gewinn je Aktie (Analysten) 3,90 USD 4,52 USD
Gewinn je Aktie (Aktienjournal.de) 3,98 USD 4,75 USD
Umsatzwachstum (Analysten) (gegenüber Vorjahr) 27,20% 25,00%
Umsatzwachstum (Aktienjournal.de) (gegenüber Vorjahr) 27,20% 27,78%
Gewinnwachstum (Analysten) (gegenüber Vorjahr) 54,76% 15,90%
Gewinnwachstum (Aktienjournal.de) (gegenüber Vorjahr) 57,94% 19,35%

FleetCor Technologies Inc. – fundamental fairer Wert der Aktie

Wo liegt nun aber der fundamental faire Wert der Aktie, sowohl auf Basis der durchschnittlichen Analystenerwartungen wie auch auf Basis unserer Umsatz- und Gewinnschätzungen? Nun, zunächst einmal unterstellen wir dazu für die kommenden (Geschäftsjahre) ein durchschnittliches Umsatz- und Gewinnwachstum in Höhe von +15% p.a, was das Unternehmen relativ problemlos erreichen dürfte. Demnach läge der fundamental faire Wert der Aktie, auf Sicht der nächsten sechs bis zwölf Monate, bei einem KGV zwischen 25 und 30 (unter der Voraussetzung, dass das KGV maximal das doppelte der durchschnittlichen Wachstumsgeschwindigkeit, in erster Linie natürlich auf Basis des Gewinnwachstums, betragen sollte).

Angesichts eines Gewinns je Aktie in Höhe von 4,52 US-Dollar für 2014e (durchschnittliche Analystenschätzungen) läge der fundamental faire Wert der Aktie (auf Basis der durchschnittlichen Analystenschätzungen) somit zwischen 25x 4,52 US-Dollar = 113,00 US-Dollar sowie 30x 4,52 US-Dollar = 135,60 US-Dollar.

Auf Basis unserer Umsatz- und Gewinnschätzungen für 2014e läge der fundamental faire Wert der Aktie dagegen zwischen 25x 4,75 US-Dollar = 118,75 US-Dollar sowie 30x 4,75 US-Dollar = 142,50 US-Dollar. Alles in allem kann man daher konstatieren, dass die Aktie mit einem aktuellen Kurs von „nur“ ca. 103,00 US-Dollar auf jeden Fall noch über ein gewisses Aufwärtspotenzial verfügt. Angesichts eines „Mindest-Kursziels“ in Höhe von 113,00 US-Dollar sowie eines „Maximum-Kursziels“ in Höhe von 142,50 US-Dollar sehen wir den fundamental fairen Wert etwa in der Mitte zwischen diesen beiden Extremen und somit zwischen 125,00 US-Dollar und 130,00 US-Dollar.

Unser Fazit

Die Aktie der FleetCor Technologies Inc. (NYSE: FLT) ist schon seit längerer Zeit die Lieblingsaktie der weltweit größten und besten Hedgefonds(manager). So halten 39 der rund 500 besten und größten Hedgefonds Positionen in dieser Aktie und haben diese Positionen zuletzt noch ausgebaut. Dies ist jedoch kein Wunder, handelt es sich bei der FleetCor Technologies Inc. doch um ein wachstumsstarkes Unternehmen, dass längst noch nicht am Ende seines Wachstums angekommen erscheint.

Alleine auf Sicht der nächsten sechs bis maximal zwölf Monate sehen wir, egal ob nun aus fundamentaler oder auch aus rein charttechnischer Sicht, noch Aufwärtspotenzial in Höhe von ca. +20% in Richtung 125,00 US-Dollar bis 130,00 US-Dollar. Doch auch anschließend dürfte die Aktie weiter steigen, wenngleich vielleicht nicht mehr so rasant wie in den letzten Wochen und Monaten. Nichtsdestotrotz lautet unser heutiges Fazit: Die Aktie der FleetCor Technologies Inc. ist zu Recht eine der absoluten Lieblingsaktien der besten und größten Hedgefonds(manager). Daher sollten Sie den Hegdefonds(managern) in diesem Fall folgen und diese Aktie ebenfalls kaufen.

Ideal wäre dabei natürlich ein Einstieg um bzw. vielleicht sogar leicht unter 100,00 US-Dollar. Denn dann können Sie sich anschließend mit einem relativ engen Stoppkurs knapp unterhalb der Marke von 90,00 US-Dollar, konkret bei 87,92 US-Dollar, gegen – an der Börse natürlich jederzeit möglichen – allzu große Kursverluste absichern.