DAX: Abwärtstrend bestätigt

Frankfurt (www.aktiencheck.de) – Mit anziehenden Notierungen begann der DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) am Mittwoch seinen Spurt bis zum Widerstand bei 7.785 Punkten, so die Analysten von Deutsche Bank db-X markets in der aktuellen Ausgabe des „X-press Trade“.

Exakt dort habe die Euphorie gestoppt und leichte Rücksetzer hätten Einzug gehalten. Im Lauf des Nachmittags habe sich der Abwärtsdruck dann jedoch sukzessive erhöht und der Index habe bis zum Handelsschluss die Unterstützung bei 7.730 Punkten angesteuert. Der nachbörsliche Handel habe weiteren Druck auf den DAX ausgeübt, so dass die Marke von 7.730 Punkten recht deutlich unterschritten worden sei.

Die sich zuletzt wieder aufhellende Lage habe mit dem gestrigen Rückgang, insbesondere durch den nachbörslichen Handel, eine deutliche Eintrübung erfahren. Zudem habe der DAX neben dem Widerstand bei 7.785 Punkten die seit dem Hoch bei 7.781 Punkten etablierte Abwärtstrendlinie bestätigt. Unterhalb des Niveaus von 7.730 Punkten sei der DAX nunmehr anfällig für weitere Rücksetzer. Als nächstes Korrekturziel komme hierbei die 7.675-Punkte-Marke in Betracht. Halte der Verkaufsdruck sogar weiter an, könnte es unterhalb von 7.675 Punkten zu einer Korrekturausdehnung bis 7.600 Punkte kommen. Eine Rückkehr über 7.730 Punkte ermögliche es dem Index hingegen wieder, bis zur Widerstandszone bei 7.785 Punkten anzusteigen.

Die Intraday-Widerstände sehe man bei 7.730, 7.765, 7.785 und 7.865 Punkten. Die Intraday-Unterstützungen lägen bei 7.675, 7.600, 7.560 und 7.480 Punkten. (21.02.2013/ac/a/m)