DAX: Atempause

Frankfurt (www.aktiencheck.de) – Zum Wochenauftakt eröffnete der DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) zunächst kaum verändert und drehte über weite Teile des Handelstages in eine enge Range nahe den Vortages-Schlusskursen ein, so die Analysten von Deutsche Bank db-X markets in der aktuellen Ausgabe des „X-press Trade“.

Diese habe bis zum US-Börsenauftakt angehalten. Doch auch die Märkte in Übersee hätten keine positiven Impulse liefern können und der DAX habe etwas nachgegeben. Insgesamt sei der Handelstag von geringer Volatilität geprägt gewesen, der Markt habe nach den markanten Vortagesgewinnen eine Atempause eingelegt.

Die langfristige charttechnische Lage sei weiterhin klar bullisch, kurzfristig sei der Markt weitgehend neutral zu werten, es bestehe nun aber die Chance auf eine Korrektur. Solle es den Bären nun also gelingen, den DAX unter 7.865 Punkten zu halten, wäre ein Rücksetzer ans Ausbruchsniveau bei 7.780 Punkten jederzeit denkbar. Diese Korrektur stelle den Aufwärtstrend nicht infrage, bedeutende Verkaufssignale würden sich erst unterhalb von 7.635 Punkten ergeben. Grundsätzlich wäre jedoch auch eine direkte Fortsetzung der Rally denkbar. Überwinde der DAX die 7.865 Punkte-Marke, müsse die psychologisch wichtige 8.000-Punkte-Schwelle ins Visier genommen werden.

Die Intraday-Widerstände lägen bei 7.865, 8.000, 8.050 und 8.120 Punkten. Die Intraday-Unterstützungen befänden sich bei 7.780, 7.675, 7.635 und 7.600 Punkten. (29.01.2013/ac/a/m)