DAX: Die Bären üben weiter Druck aus

Frankfurt (www.aktiencheck.de) – Nach leicht verhaltenem Handelsstart in den Mittwoch blieb der DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) doch unterhalb von 7.700 Punkten stecken, so die Analysten von Deutsche Bank db-X markets in der aktuellen Ausgabe des „X-press Trade“.

Im Laufe des Vormittags habe sich dann schließlich der Abwärtsdruck erhöht, welcher insbesondere mit Bruch der Unterstützung bei 7.635 Punkten deutlich an Fahrt gewonnen habe. Es seien Rücksetzer bis knapp unter die Unterstützung bei 7.560 Punkten gefolgt, bevor es zu einer leichten Gegenbewegung bis zum Handelsschluss gekommen sei.

Die US-Märkte hätten keine nennenswerten Impulse geliefert. Die Bären könnten daher aufgrund der Unterschreitung der runden Marke von 7.600 Punkten durchaus weiteren Druck ausüben. Ein erneuter Rückfall unter die Unterstützung bei 7.560 Punkten könnte mitsamt neuem Wochentief unterhalb von 7.537 Punkten die nächste Abwärtsspirale bis 7.480 Punkte aktivieren. Nehme der Abwärtsdruck weiter zu, erscheine zudem ein Test des Niveaus bei 7.430 Punkten denkbar. Eine Rückkehr über 7.600 Punkte würde andererseits die Option einer weiteren Erholung bis 7.635 Punkte in Aussicht stellen. Erst oberhalb dieses Niveaus bestehe die Möglichkeit, weitere Zugewinne bis rund 7.700 Punkte erzielen zu können.

Die Intraday-Widerstände lägen bei 7.600, 7.635, 7.675 und 7.780 Punkten. Die Intraday-Unterstützungen befänden sich bei 7.560, 7.480, 7.430 und 7.380 Punkten. (07.02.2013/ac/a/m)