DAX mit leichtem Abschlag – Anleger warten ab

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) – In Reichweite des 5-Jahreshochs orientiert sich der deutsche Aktienindex DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) in engen Bahnen seitwärts: Nach dem kräftigen Aufwärtsschub, der den DAX aus seiner bis dahin hartnäckigen Seitwärtsphase auf über 7.850 Punkte katapultierte, scheinen Anleger nun erst einmal die Wochenmitte abwarten zu wollen, so Gregor Kuhn, Marktanalyst von IG Markets.

Am Mittwoch stünden Daten zur Wirtschaftsstimmung (Januar) in der Euro-Zone, Zahlen zur Entwicklung des US-Bruttoinlandsprodukts (4. Quartal) und der Leitzinsentscheid der US-Notenbank FED auf der Agenda. Hier dürfte sich entscheiden, ob die viel beschworenen 8.000 Punkte zeitnah geknackt werden könnten.

Zum Wochenauftakt habe vor allem der US-Auftragseingang langlebiger Gebrauchsgüter im Dezember im Fokus gestanden. Dabei habe der Zuwachs an Bestellungen die zuvor gestellten Erwartungen übertroffen. Zudem bleibe auch die US-Berichtssaison im Fokus. Vor diesem Hintergrund würden vor allem die positiv aufgenommenen Unternehmenszahlen von Caterpillar (ISIN US1491231015/ WKN 850598) stützen.

Unterdessen könne Italien per Anleihe-Auktion frisches Kapital im Volumen von 6,63 Milliarden Euro aufnehmen. Im bisherigen Tagesverlauf pendle der DAX in einer engen Trading Range um die Marke von 7.850 Punkten. Zur aktuellen Stunde (16:57 Uhr) gebe das heimische Börsenbarometer nach und notiere bei 7.840 Punkten 0,2 Prozent leichter. (28.01.2013/ac/a/m)