DAX sondiert festes Terrrain

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) – Nachdem der DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) noch am Vormittag unter die Marke von 7.600 Punkten nachgab, kann der Index im weiteren Tagesverlauf wieder in die Gewinnzone drehen, so Gregor Kuhn, Analyst von IG Markets.

Dabei würden die Umsätze am heimischen Aktienmarkt jedoch dünn ausfallen. Zum einen würden sich die Anleger angesichts kaum vorhandener Impulsgeber von Unternehmens- und Konjunkturseite zurückhalten. Zudem würden die US-Börsen ihre Pforten aufgrund eines Feiertages zum Wochenauftakt geschlossen halten.

Auf der anderen Seite würden bereits die italienischen Wahlen ihren Schatten vorauswerfen. Ein Comeback von Silvio Berlusconi würde wohl den mühsam errungenen Reform- und Konsolidierungskurs des Mittelmeer-Anrainers erneut zur Disposition stellen. Zu guter Letzt dürften nicht wenige Marktteilnehmer die im weiteren Wochenverlauf zur Publikation ausstehenden Stimmungsindikatoren in Europa abwarten wollen. In diesem Kontext stünden am Dienstag der ZEW-Index und zum Wochenausklang der ifo-Geschäftsklimaindex im Blickpunkt der Aufmerksamkeit.

Zur aktuellen Stunde (17:10 Uhr) notiere der DAX bei 7.623 Punkten 0,4 Prozent fester. (18.02.2013/ac/a/m)