DAX: Wann fällt die 7.800-Punkte-Marke?

Frankfurt (www.aktiencheck.de) – Am Montag startete der DAX (ISIN DE0008469008/ WKN 846900) bereits mit Zugewinnen von rund 25 Punkten gegenüber dem Schlussstand vom Freitag in die neue Woche, so die Analysten von Deutsche Bank db-X markets in der aktuellen Ausgabe des „X-press Trade“.

Diese guten Vorsätze hätten unter geringer Tagesvolatilität weiter ausgebaut werden können und den Index bis nahe zum Widerstand bei 7.764 Punkten herangeführt. Von möglichem Abwärtsdruck habe jede Spur gefehlt und somit stelle sich wohl derzeit zu Recht die Frage nach dem Fall der 7.800-Punkte-Marke.

Könne der DAX an die positive Entwicklung vom Wochenstart anknüpfen, so wäre bei einem Anstieg über 7.764 Punkte eine weitere Aufwärtsbewegung bis zur Widerstandszone von 7.780 bis 7.800 Punkten denkbar. Gelinge dabei der Sprung auf neue Höchstkurse, sollten weiter anziehende Notierungen bis 7.850 Punkte Einzug halten.

In diesem Kontext wäre schließlich die seit Anfang Januar begonnene Konsolidierung bullisch aufgelöst und die seit Mitte November 2012 erfolgte Rally würde frischen Auftrieb erhalten. Abgaben unter das runde Niveau von 7.700 Punkten könnten andererseits für Unsicherheit sorgen. Erneute Rücksetzer bis mindestens 7.675 Punkte würden dann möglich werden, um anschließend das Tief der Vorwoche bei 7.635 Punkten anzusteuern.

Die Intraday-Widerstände sehe man bei 7.764, 7.780, 7.800 und 7.850 Punkten. Die Intraday-Unterstützungen lägen bei 7.700, 7.675, 7.635 und 7.600 Punkten. (22.01.2013/ac/a/m)