Dell: Die Entscheidung naht!

Detmold (www.aktiencheck.de) – Für die Experten vom „Frankfurter Tagesdienst“ ist Aktie von Dell (ISIN US24702R1014/ WKN 121092) eine Halteposition.

Das Börsenjahr 2013 sei noch jung, doch könnte es schon in den kommenden Tagen das erste Highlight erleben. Dem Vernehmen nach stünden die Verhandlungen hinsichtlich des Kaufs und dem anschließenden Delisting des Technologiekonzerns Dell kurz vor dem Abschluss. Offensichtlich habe sich die Investmentgesellschaft Silver Lake (ISIN AU000000SLR6/ WKN A0M5WY) mit Michael Dell und Microsoft (ISIN US5949181045/ WKN 870747) auf eine gemeinsame Offerte einigen können.

Den Hauptanteil werde der Firmengründer Michael Dell stemmen, indem er sein Anteilspaket, das 16 Prozent der Aktien umfasse, und zusätzliches Eigenkapital einbringe. Das Engagement von Silver Lake und Microsoft werde sich in einer Größenordnung von jeweils ein bis zwei Mrd. USD bewegen.

Schenke man den aktuellen Spekulationen Glauben, gehe der Kaufpreis in Richtung 23,5 bis 24 Mrd. USD. 13,50 bis 13,75 USD je Anteilschein solle das Trio offenbar bereit sein zu bezahlen. Dell werde aktuell mit einer Marktkapitalisierung von 24,5 Mrd. USD gehandelt, sodass das tatsächliche Angebot nach Ansicht der Experten eher noch über den derzeit durch die Gazetten geisternden Werten liegen dürfte.

Dass der vergleichsweise niedrige Übernahmepreis den Weg in die Öffentlichkeit gefunden habe, würden die Experten für ein taktisches Manöver halten, um dem Kursfeuerwerk, das die Aktie in den zurückliegenden Wochen vollführt habe, nicht weitere Nahrung zu liefern. Sie würden damit rechnen, dass die Beteiligten jetzt auf die Tube drücken und die Katze so schnell wie möglich aus dem Sack lassen würden.

Nach Meinung der Experten vom „Frankfurter Tagesdienst“ ist die Aktie von Dell eine Halteposition. (Ausgabe 18 vom 05.02.2013) (06.02.2013/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.