Deutsche Balaton flossen 2,4 Millionen Euro zu

Heidelberg (www.aktiencheck.de) – Die Deutsche Balaton Aktiengesellschaft (ISIN DE0005508204/ WKN 550820), Heidelberg, hat aus der weiteren Veräußerung von Aktien an der Gentherm Inc., Northville, USA, seit der Ad hoc-Mitteilung vom 18.11.2013, einen IFRS-Konzernergebnisbeitrag (vor Steuern) in Höhe von rund 2,4 Mio. EUR bis zum heutigen Tag erzielt, der sich auf das IFRS-Konzernjahresergebnis zum 31.12.2013 auswirken wird, so das Unternehmen in der aktuellen Ad hoc-Mitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Ad hoc-Mitteilung:

Verbunden mit dem vorgenannten IFRS-Konzernergebnisbeitrag seit 18.11.2013 in Höhe von rund 2,4 Mio. EUR ist ein Rückgang der Neubewertungsrücklage, basierend auf dem IFRS-Konzernhalbjahresfinanzbericht zum 30.06.2013, von rund 1,1 Mio. EUR. In Bezug auf die seit 18.11.2013 realisierten Veräußerungen von Gentherm-Aktien resultiert daher eine Erhöhung des Konzerneigenkapitals nach IFRS um rund 1,3 Mio. EUR im Vergleich zum 30.06.2013.

Der seit 18.11.2013 bis zum heutigen Tag aus der Veräußerung von Gentherm-Aktien realisierte Ergebnisbeitrag vor Steuern im Einzelabschluss der Deutsche Balaton Aktiengesellschaft (HGB) beläuft sich auf rund 3,7 Mio. EUR.

Die Deutsche Balaton Aktiengesellschaft behält sich vor, weitere Aktien der Gentherm Inc. börslich oder außerbörslich zu veräußern. Die Deutsche Balaton Aktiengesellschaft betrachtet die Beteiligung an der Gentherm Inc. weiter als langfristige Investition.

Ergebnisbeitrag aus teilweiser Veräußerung von Aktien der GEA Group AG

Aus der Veräußerung von Aktien an der GEA Group AG, Düsseldorf, hat die Deutsche Balaton Aktiengesellschaft im zweiten Geschäftshalbjahr 2013 bis zum 20.12.2013 einen IFRS-Konzernergebnisbeitrag (vor Steuern) in Höhe von rund 2,0 Mio. EUR erwirtschaftet, der sich auf das IFRS-Konzernjahresergebnis zum 31.12.2013 auswirken wird. Mit dem vorgenannten IFRS-Konzernergebnisbeitrag aus der Veräußerung von Aktien der GEA Group AG ist ein Rückgang der Neubewertungsrücklage, basierend auf dem IFRS Konzernhalbjahresfinanzbericht zum 30.06.2013, von rund 1,0 Mio. EUR verbunden, so dass aus der vorgenannten Veräußerung eine Erhöhung des Konzerneigenkapitals nach IFRS um rund 1,0 Mio. EUR im Vergleich zum 30.06.2013 resultiert.

Die vorstehende genannte Veräußerung von Aktien der GEA Group AG führt auf Ebene der Deutsche Balaton Aktiengesellschaft bis zum heutigen Tag zu einem Ergebnisbeitrag von rund 2,0 Mio. EUR im Einzelabschluss (HGB) zum 31.12.2013. (20.12.2013/ac/n/nw)