Deutsche Lufthansa: Ausfall der Dividende zu verschmerzen

Berlin (www.aktiencheck.de) – Die Analysten der Landesbank Berlin stufen die Aktie der Deutschen Lufthansa (ISIN DE0008232125/ WKN 823212) weiterhin mit „kaufen“ ein.

Während die Deutsche Lufthansa beim Umsatz die Analystenerwartungen genau erreicht habe, habe er diese bei den Ergebnisgrößen infolge von Sondereffekten übertroffen. Der Ausfall der Dividende komme überraschend, sollte aber zu verschmerzen sein, zumal das Geld zur Zukunftssicherung genutzt werde. Auch die geplante Großbestellung von Flugzeugen sei eine Investition in die Zukunft, nicht zuletzt, da hierdurch die Treibstoffkosten deutlich reduziert werden könnten. Den gegenwärtigen Kursrückgang um 5,1% (11h11) würden die Analysten als vorübergehende Reaktion auf den Ausfall der Dividende betrachten.

Die Analysten der Landesbank Berlin bestätigen das Anlageurteil „kaufen“ für die Deutsche Lufthansa-Aktie. (Analyse vom 19.02.2012) (22.02.2013/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.