Deutsche Post-Aktie wird in EURO STOXX 50 aufgenommen

Essen (www.aktiencheck.de) – Markus Glockenmeier, Analyst der National-Bank AG, stuft die Aktie der Deutschen Post (ISIN DE0005552004/ WKN 555200) weiterhin mit dem Rating „kaufen“ ein.

Der Indexanbieter STOXX Limited habe heute bekannt gegeben, dass die Deutsche Post ab 23. September in den EURO STOXX 50-Index (ISIN EU0009658145/ WKN 965814) aufgenommen werde und ArcelorMittal (ISIN LU0323134006/ WKN A0M6U2) ersetze.

Die Entscheidung von STOXX Limited, die Deutsche Post in den Index aufzunehmen, sei nicht überraschend gekommen, da es bereits in den letzten Wochen entsprechende Gerüchte gegeben habe. Nichtsdestotrotz habe die Aktie mit gut 3% Kursgewinn auf die Ankündigung reagiert.

Die Indexaufnahme sei sehr positiv zu werten und dürfte die Aufwärtstendenz der Aktie unterstützen, da Fonds, die den EURO STOXX 50 nachbilden würden, die Aktie nun nachfragen würden.

Die operativen Perspektiven des Logistikkonzerns würden positiv bleiben. Die Deutsche Post habe Anfang August besser als erwartete Zahlen für das 2. Quartal präsentiert und daraufhin ihre Jahresprognose leicht erhöht.

Auch mittelfristig sehe es gut aus. So solle das operative Ergebnis innerhalb von zwei Jahren um 18% ansteigen. Ein wesentlicher Grund für die guten Zukunftsaussichten sei, dass das Unternehmen einer der Hauptprofiteure des weiter zunehmenden Onlinehandels sei. Da die Aktie noch immer einen Bewertungsabschlag gegenüber ihren Konkurrenten ausweise, sollte sich der Kursanstieg trotz schon beachtlicher Zuwächse weiter fortsetzen.

Die Analysten der National-Bank AG bekräftigen daher ihre „kaufen“-Empfehlung für die Aktie der Deutschen Post. Die Analysten würden das Kursziel auf 26,00 EUR erhöhen. (Analyse vom 02.09.2013) (02.09.2013/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.