Deutsche Post: Aktienkurs ist Gewinnentwicklung weit vorausgeeilt

Hamburg (www.aktiencheck.de) – Ingo Schmidt, Analyst der Hamburger Sparkasse, stuft die Deutsche Post-Aktie (ISIN DE0005552004/ WKN 555200) weiterhin mit dem Rating „verkaufen“ ein.

Die Deutsche Post DHL sei operativ gut unterwegs. Die Portoerhöhung, der weitere folgen könnten, sowie der anhaltende Boom beim Paketversand im Heimatmarkt würden diese Entwicklung unterstützen. Sorgen bereite indessen die abnehmende Wirtschaftdynamik im fernen Osten, die Bremsspuren bei den Logistikaktivitäten hervorrufen dürfte. Trotz erwarteter Gewinnsteigerungen von weniger als 10 Prozent in 2013 und 2014 habe die Aktie in den zurückliegenden zwölf Monaten etwa 60% zugelegt.

Die Analysten der Hamburger Sparkasse erachten eine weitere Ausweitung der Bewertungskennzahlen für unwahrscheinlich und bestätigen auch aufgrund der schwachen Bilanz sowie der zunehmenden Gefahr aus den immensen Pensionsverpflichtungen ihr „verkaufen“-Votum für die Deutsche Post-Aktie. (Analyse vom 13.11.2013) (13.11.2013/ac/a/d)