Deutsche Post: Briefporto beschert üppige Gewinne

Berlin (www.aktiencheck.de) – Die Experten von „Heibel-Ticker“ sehen keinen Grund, aus der Deutsche Post-Aktie (ISIN DE0005552004/ WKN 555200) auszusteigen.

3,1% Dividende, steuerfrei, und ein KGV von 15 bei einem Gewinnwachstum von 10% p.a. sei in den Augen der Experten noch immer günstig, auch nach 66% Kursgewinn im laufenden Jahr. Der online-Handel nehme weiter zu, und die Deutsche Post/DHL würden immer mehr Dienstleistungen für Einzelhändler übernehmen, was zu einer steigenden Gewinnmarge führe. Zudem sei nach jahrelangen Kämpfen nach der Aufhebung des Briefmonopols nun endlich wieder Ruhe an dieser Front eingekehrt, und die Deutsche Post könne das Briefporto wieder fröhlich erhöhen – für 2014 sei eine weitere Erhöhung auf 0,60 Euro für den Standardbrief in Aussicht gestellt. Das schlage umgehend auf den Gewinn des Konzerns durch.

Die Experten von „Heibel-Ticker“ sehen also noch immer keinen Grund, aus der Deutsche Post-Aktie auszusteigen. (Analyse vom 15.11.2013) (15.11.2013/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.