Deutsche Post: EBIT-Steigerungen auf breiter Front

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) – Sebastian Hein, Analyst vom Bankhaus Lampe, stuft die Aktie der Deutschen Post (ISIN DE0005552004/ WKN 555200) unverändert mit „kaufen“ ein.

Die Deutsche Post habe gute Zahlen zum Q3 vorgelegt. Umsatzseitig hätten sich dabei deutliche FX-Effekte gezeigt. So sei der Umsatz um 2,5% zurückgegangen, während das organische Wachstum des Konzerns bei 3,4% gelegen habe.

Auf der Ergebnisseite habe das Unternehmen die negativen Effekte allerdings kompensieren können, was für die Stabilität des Geschäftsmodells spreche und die Kaufempfehlung der Analysten (unverändertes Kursziel von 27 EUR) nochmals unterstütze.

Mit Ausnahme von Supply Chain hätten alle Segmente einen EBIT-Anstieg in Q3 berichten können:

– Brief: Der Briefbereich habe vom erneut dynamischen Wachstum des Paketgeschäfts (+8,7% yoy) und der Porto-Erhöhung profitiert. Der größte gegenläufige Effekt sei der Lohanstieg von 3,1% zum 1. August gewesen.

– Express: Erneut habe ein deutlicher Margenanstieg erzielt werden können (+1,2pp), der deutlich im operativen Cash-flow (+27% yoy) sichtbar sei.

– Global Forwarding/Freight: Trotz rückläufiger Volumina (Luftfracht -5,3%, Seefracht -2,4%) habe das EBIT um 4% gesteigert werden können. Dies sei das Resultat der selektiven Strategie, mit der Preis vor Menge gestellt werde.

– Supply Chain: Lediglich hier hätten die FX-Effekte und das schwierige Marktumfeld in Europa nicht kompensiert werden können (EBIT yoy -9%).

Aufgrund erster positiver Anzeichen für eine Erholung der Luftfrachtvolumina in Q4 würden die Analysten Upside für das Segment Global Forwarding sehen. Positiver Newsflow könnte zudem aus der anstehenden Entscheidung zur möglichen Portoerhöhung folgen.

Die Analysten hätten ihre Schätzungen auf der Umsatzseite als Folge der Währungseffekte reduziert, wobei die Auswirkungen auf der Ergebnisseite marginal seien. Die Bewertung habe in den vergangenen Wochen zugelegt, habe aber im Vergleich zur Peer-Group noch Potenzial.

Die Analysten vom Bankhaus Lampe bewerten die Aktie der Deutschen Post weiterhin mit dem Rating „kaufen“. (Analyse vom 13.11.2013) (13.11.2013/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.