Deutsche Post: Hier geht die Post ab

Detmold (www.aktiencheck.de) – Die Experten vom „Frankfurter Tagesdienst“ bleiben weiter engagiert bei ihrer Kaufempfehlung für die Aktie der Deutschen Post (ISIN DE0005552004/ WKN 555200).

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2012 habe der Logistikkonzern die eigenen Prognosen verlässlich erfüllt. Der Konzernumsatz habe man um 5,1% auf insgesamt 55,5 Mrd. Euro gesteigert. Das operative Ergebnis sei gegenüber dem Vorjahr um gut 9% auf 2,67 Mrd. Euro gestiegen und habe sich damit am oberen Rand des von Vorstandschef Frank Appel vorgegebenen Zielkorridors bewegt. Der Konzerngewinn habe sogar um satte 42,6% auf 1,66 Mrd. Euro zugelegt. Das Ergebnis pro Aktie habe sich von 0,96 Euro im Vorjahr auf 1,37 Euro im Geschäftsjahr 2012 erhöht. Appel sehe den erfolgreichen 2012er-Abschluss als ein weiteres erreichtes Etappenziel im Rahmen der Strategie 2015. Für das abgelaufene Geschäftsjahr schlage der Vorstand wie im Vorjahr eine Dividende von 0,70 Euro je Anteilsschein vor.

2012 habe sich die international breite Aufstellung des Bonner Konzerns erneut ausgezahlt. In Deutschland habe vor allem der Briefbereich von der Dynamik des wachsenden Internethandels profitiert. Dank der starken Marktposition in Asien sei auch das Expressgeschäft der Tochter DHL durchgestartet. Auch die Ergebnisentwicklung im Frachtgeschäft und in der Kontraktlogistik sei sehr überzeugend ausgefallen.

Für das laufende Geschäftsjahr gehe der Vorstand von einem moderaten, im Jahresverlauf an Dynamik zunehmenden Wachstum, aus. Das operative Konzernergebnis solle sich in einer Range zwischen 2,7 und 2,95 Mrd. Euro bewegen.

Die Experten vom „Frankfurter Tagesdienst“ bleiben weiter engagiert bei ihrer Kaufempfehlung für die Aktie der Deutschen Post. (Ausgabe 33 vom 05.03.2013) (06.03.2013/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.