Deutsche Post: Q2-Ergebnisse auf bereinigter Basis als durchwachsen angesehen

Frankfurt (www.aktiencheck.de) – Zafer Rüzgar, Analyst von Independent Research, stuft die Aktie der Deutschen Post (ISIN DE0005552004/ WKN 555200) weiterhin mit dem Votum „halten“ ein.

Auf den ersten Blick habe die Post mit den Q2-Ergebnissen sowohl die Analysten- als auch die Marktschätzungen geschlagen. Die Ergebnisse seien allerdings von vielen positiven Sondereffekten gekennzeichnet und bereinigt als durchwachsen anzusehen.

Unter den positiven Aspekten würden die starke EBIT-Marge im Express-Bereich und die weiterhin erfreuliche Nachfrage im deutschen Paket-Bereich sowie im internationalen Express-Bereich hervorstechen.

Seine Prognosen für das laufende Geschäftsjahr habe der Konzern aufgrund von Einmaleffekten erhöht: Die EBIT-Prognose sei von bislang zwischen 2,70 und 2,95 Mrd. EUR auf jetzt zwischen 2,75 und 3,00 Mrd. EUR gesteigert worden.

Nach Ansicht der Analysten sei das Kurspotenzial der Aktie u.a. angesichts der zuletzt positiven Kursentwicklung eingeschränkt. Die Analysten hätten ihre Erwartungen (u.a. die EPS-Prognose von 1,45 auf 1,52 EUR) revidiert und das Kursziel von 20 auf 22,50 EUR angehoben.

Die Analysten von Independent Research votieren für die Aktie der Deutschen Post unverändert mit „halten“. (Analyse vom 06.08.2013) (06.08.2013/ac/a/d)