Deutsche Post: Q3-Quartalszahlen auf Ergebnisseite unter Erwartungen

Frankfurt (www.aktiencheck.de) – Zafer Rüzgar, Aktienanalyst von Independent Research, rät in einer aktuellen Aktienanalyse weiterhin die Aktie der Deutsche Post AG (ISIN: DE0005552004, WKN: 555200, Ticker-Symbol: DPW, Nasdaq OTC-Symbol: DPSTF) zu halten.

Auf der Ergebnisseite hätten die Q3-Quartalszahlen der Deutsche Post AG sowohl die Erwartungen des Aktienanalysten als auch die Konsensprognosen verfehlt. Im Frachtgeschäft habe Rüzgar mit einem geringeren Ergebnisrückgang gerechnet. Positiv anzumerken sei der nach wie vor gute Verlauf der Volumenentwicklung. Die Ergebnisse und Margen im Expressgeschäft hätten sich wieder überzeugend entwickelt. Solide habe sich im Berichtszeitraum das Briefsegment entwickelt. Erfreulich sei die Volumenentwicklung im Paketgeschäft gewesen.

Die Deutsche Post AG habe an der Guidance für das laufende Jahr festgehalten. Die Analysten von Independent Research haben ihre Schätzungen für 2014 reduziert, was sie mit der etwas schwächeren Entwicklung auf der Ergebnisseite im 3. Quartal begründen.

Die Analysten würden von den Q3-Quartalszahlen kaum Impulse für die Deutsche Post-Aktie erwarten.

Zafer Rüzgar, Aktienanalyst von Independent Research, rät in einer aktuellen Aktienanalyse nach wie vor die Aktie der Deutsche Post AG zu halten und belässt das Kursziel bei 26 Euro. (Analyse vom 12.11.2014) (12.11.2014/ac/a/d)