Deutsche Post: Robustes Wachstum im Paketgeschäft – Aktienanalyse

Kulmbach (www.aktiencheck.de) – Thorsten Küfner, Redakteur des Online-Anlegermagazins „Der Aktionär“, empfiehlt die Aktie der Deutschen Post (ISIN: DE0005552004, WKN: 555200, Ticker-Symbol: DPW, Nasdaq OTC-Symbol: DPSTF) weiterhin zu kaufen.

Heute finde die Hauptversammlung des Logistikriesen statt und die Aktionäre dürften eine weitere Dividendenanhebung – diesmal um fünf Cent auf 0,85 Euro/Aktie – durchwinken.

Darüber hinaus hätten im festgefahrenen Tarifkonflikt heute aber erneut Beschäftigte im Südwesten die Arbeit niedergelegt. Die Gewerkschaft Verdi habe u.a. in Mannheim, Stuttgart und Freiburg zu Warnstreiks bei der Post- und Paketzustellung aufgerufen.

DER AKTIONÄR bleibe für die weitere Kursentwicklung des DAX-Titels grundsätzlich positiv gestimmt: Die Aussichten auf weiter steigende Gewinne und Dividenden seien aufgrund des robusten Wachstums im Paketgeschäft sowie der starken Stellung in den Emerging Markets unverändert gut. Die Bewertung sei im Branchenvergleich immer noch günstig.

Die Deutsche Post-Aktie bleibt ein Kauf, der Stoppkurs sollte bei 24,50 Euro belassen werden, so Thorsten Küfner von „Der Aktionär“. (Analyse vom 27.05.2015) (27.05.2015/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.