Deutsche Post: Verhaltene Geschäftsentwicklung in Q2 erwartet – Aktienanalyse

Frankfurt (www.aktiencheck.de) – Deutsche Post-Aktienanalyse von Analyst Zafer Rüzgar von Independent Research:

Zafer Rüzgar, Analyst von Independent Research, stuft in einer aktuellen Aktienanalyse vor Veröffentlichung der Quartalszahlen Q2 die Aktie der Deutschen Post AG (ISIN: DE0005552004, WKN: 555200, Ticker-Symbol: DPW, Nasdaq OTC-Symbol: DPSTF) weiterhin mit halten“ ein und senkt das Kursziel von 29 auf 27 Euro.

Der Analyst rechne im Berichtszeitraum laut einer heute veröffentlichten Studie mit einer insgesamt verhaltenen Geschäftsentwicklung mit einem leichten EBIT-Rückgang. Dieser sei auf den Wegfall eines Sonderertrages im Vorjahr im Briefgeschäft und eine operativ schwächere Entwicklung im Frachtgeschäft zurückzuführen. Bis auf das Frachtgeschäft erwarte Rüzgar in allen Geschäftsbereichen des Bonner Konzerns eine positive Umsatzentwicklung. Wachstumstreiber dürfte seiner Meinung nach erneut das Expressgeschäft gewesen sein. Die Deutsche Post sollte den Ausblick für das Geschäftsjahr 2014 bestätigen. Die Kurszielsenkung habe der Analyst mit den reduzierten mittelfristigen Bewertungsannahmen begründet.

Zafer Rüzgar, Analyst von Independent Research, hat in einer aktuellen Aktienanalyse die Halteempfehlung für die Deutsche Post-Aktie bekräftigt und das Kursziel von 29 auf 27 Euro reduziert. (Analyse vom 30.07.2014) (30.07.2014/ac/a/d)