Deutsche Post: Wachstumstreiber bleiben intakt

Hannover (www.aktiencheck.de) – Volker Sack, Analyst der Nord LB, stuft die Aktie der Deutschen Post (ISIN: DE0005552004, WKN: 555200, Ticker-Symbol: DPW, Nasdaq OTC-Symbol: DPSTF) nach Jahreszahlen 2015 von „halten“ auf „kaufen“ hoch.

Der Logistiker habe einen Teil der Baustellen indes bereinigt und scheine wieder auf die Überholspur zurückgekehrt zu sein, um die Ziele für 2016 und 2020 erreichen zu können. Auch wenn zahlreiche Risiken und Baustellen bestünden, würden die Wachstumstreiber intakt bleiben. Attraktiv bleibe der DAX-Titel zudem aus Dividendensicht, auch durch das beschlossene Aktienrückkaufprogramm.

Die Analysten der Nord LB stufen die Deutsche Post-Aktie daher von „halten“ auf „kaufen“ herauf. Das Kursziel werde von EUR 28,00 auf EUR 27,00 reduziert. (Analyse vom 10.03.2016) (10.03.2016/ac/a/d)