Deutschland: Prognose fürs Bruttoinlandsprodukt 2013 gesenkt

Frankfurt (www.fondscheck.de) – Das Schlussquartal 2012 war in Deutschland enttäuschend, sank doch das Bruttoinlandsprodukt merklich um 0,6% qoq, so die Analysten der DekaBank.

Doch der Blick nach vorne habe sich gleichzeitig aufgehellt: Das ifo-Geschäftsklima sei zum dritten Mal in Folge angestiegen und damit auf einen Aufwärtstrend eingeschwenkt. Insbesondere die für Investitionen so wichtige Zuversicht für die Zukunft kehre zurück. Zudem hätten die Einkaufsmanagerindices den Rezessionsbereich verlassen. Ihre Ursache habe diese positive Entwicklung in der Beruhigung der Schuldenkrise und den sich verbessernden globalen Frühindikatoren. Bei einer robusten Binnennachfrage lasse dies auf ein Anziehen der Exporte hoffen.

Angesichts der enttäuschenden Daten für das vierte Quartal würden die Analysten ihre Prognose für das Bruttoinlandsprodukt 2013 um zwei Zehntelprozentpunkte zurücknehmen. (Ausgabe Februar/März 2013) (15.02.2013/fc/a/m)