Deutschland: ZEW- und ifo-Index auf dem Kalender

Linz (www.aktiencheck.de) – Nach den enttäuschenden BIP-Daten aus Europa letzte Woche, stehen diese Woche erneut wichtige Konjunkturdaten auf dem Kalender, so die Analysten der Oberbank.

Am meisten werde wohl der ZEW aus Deutschland Beachtung finden, gefolgt vom ifo-Geschäftsklimaindex. Den jüngsten Umfragen zufolge dürften die Werte den aktuellen Eurokurs stützen. In den USA würden diese Woche Zahlen aus dem Bau- und Immobiliensektor veröffentlicht, sowie Daten zur Preisentwicklung. Im Immobiliensektor würden Marktteilnehmer keine Überraschungen erwarten, sodass der Fokus in den USA auf der Inflation liegen werde. Derzeit liege die Inflation unter 2%. Marktteilnehmer würden mit einem erneuten Rückgang rechnen. (18.02.2013/ac/a/m)