DIC Asset: Unternehmen drückt auf das Gaspedal

Detmold (www.aktiencheck.de) – Die Experten vom „Frankfurter Tagesdienst“ raten bei der Aktie von DIC Asset (ISIN DE0005098404/ WKN 509840) einen Rücksetzer abzuwarten.

Verlässlichkeit werde an den Finanzmärkten honoriert und das Immobilien-Unternehmen sei ein gutes Beispiel dafür. Die Bilanz für das Geschäftsjahr 2012 bringe keine negativen Überraschungen, die Zahlen würden sich im Rahmen dessen bewegen, was die Unternehmensleitung im Vorfeld angekündigt habe. Das operative Ergebnis werde in einer Größenordnung zwischen 43 und 45 Mio. Euro liegen. Die endgültigen Zahlen lege DIC Asset am 5. März vor.

Gebäude mit einem Gesamtwert von 155 Mio. Euro habe das Unternehmen im zurückliegenden Jahr an den Mann bringen können, was einer Verdoppelung gegenüber dem vorangegangenen Jahr entspreche. Ein Teil der Verkäufe fließe in die Bilanz zum laufenden Quartal ein.

Es sei zudem gelungen, den Leerstand bei den gewerblichen Immobilien weiter zurückzuführen. Nach 12,5 Prozent im Vorjahr sei dieser inzwischen auf 11 Prozent zurückgegangen. 114.000 qm habe DIC Asset neu vermieten können, die Zahl der Mietabschlüsse belaufe sich auf 320.

Das Papier habe in den letzten Wochen einen beeindruckenden Lauf gehabt. Seit Jahresbeginn hätten die Aktien ihren Wert bereits um 15 Prozent steigern können. Nach Einschätzung der Experten sei es zuletzt etwas zu steil aufwärts gegangen. Das Papier könnte eine Abkühlung gut gebrauchen. Wer engagiert sei, könne einen Rücksetzer aussitzen. Ein neues Engagement dränge sich auf dem aktuellen Kursniveau nicht mehr auf.

Wer sich gern in dem Sektor tummelt, wartet bei der DIC Asset-Aktie einen Rücksetzer ab und wird anschließend tätig, so die Experten vom „Frankfurter Tagesdienst“. (Ausgabe 10 vom 22.01.2013) (23.01.2013/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.