Edelmetalle: Weitere Impulse durch ultralockere Geldpolitik

Frankfurt (www.aktiencheck.de) – Mit Blick auf die bewusst inflationsfördernde Geldpolitik ist die Troika inzwischen komplett, so die Analysten der Helaba.

Auch die Bank von Japan werde die Bilanzsumme zugunsten von Wachstumszielen wohl spürbar ausweiten. Da kein Währungsraum darauf erpicht sei, wachstumsschädliche Aufwertungen zu ertragen, gehe das Spiel der Finanzierung durch die Notenpresse wohl in eine weitere Runde. Das Kursbild der „Schattenwährung“ Gold sehe inzwischen zwar etwas anfällig aus, aber gerade die gegenwärtig nicht unbedingt prozyklische Affinität auch vieler Notenbanken zum gelben Metall stimmt zuversichtlich. Platin bleibe vorerst in hohem Maße durch Angebotsunsicherheiten getrieben. (25.01.2013/ac/a/m)