Emerging Markets: Zinssenkung in Indien

Düsseldorf (www.aktiencheck.de) – Die Reserve Bank of India (RBI) nahm gestern den Leitzins um 25 BP auf nun 7,75% zurück, so die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Damit würden die Währungshüter ihre vorsichtige Lockerung der Zinspolitik fortsetzen, die sie im April des Vorjahres mit einer Senkung von 8,50% auf damals 8,00% begonnen habe. Entsprechend hätten die Notenbanker auch den so genannten „Reverse Repo Satz“ auf 6,75% reduziert. Zugleich habe man den Reservesatz zum vierten Mal in Folge und zwar ebenfalls um 25 BP auf aktuell 4,00% verringert. Vor einem Jahr habe der Wert noch bei 5,50% gelegen.

Mit ihrer gestrigen Entscheidung reagiere die Zentralbank auf den nachlassenden Preisdruck in der indischen Volkswirtschaft. Jedoch gebe sich die RBI verhalten im Hinblick auf weitere Zinssenkungen. Diese seien möglich, falls erneute Preisrisiken ausbleiben würden und sich das Zwillingsdefizit aus Staatshaushalt und Leistungsbilanz reduziere. Zusätzlich unterstütze die indische Notenbank mit ihrer Geldpolitik den wirtschaftspolitischen Reformkurs der Regierung, indem sie das Investitionsklima verbessere.

Insgesamt erwarten die Analysten von HSBC Trinkaus & Burkhardt derzeit noch eine bevorstehende Herabnahme der Leitzinsen um weitere 25 BP. (30.01.2013/ac/a/m)