Equinet belässt Deutsche Post auf „hold“ – Ziel 24 Euro

Frankfurt (dpa-AFX Analyser) – Equinet hat Deutsche Post (ISIN DE0005552004/ WKN 555200) nach einem „Handelsblatt“-Artikel über eine mögliche Abwanderung von Großkunden wegen der anstehenden Porto-Erhöhung zunächst auf „hold“ mit einem Kursziel von 24 Euro belassen.

Die Bonner hätten im deutschen Briefgeschäft eine sehr starke Marktstellung, während Konkurrenten wie TNT eher in einer schwachen Position seien, schrieb Analyst Jochen Rothenbacher in einer Studie vom Montag. Es sei für die Deutsche Post sinnvoll, die Profitabilität über Preiserhöhungen weiter zu steigern. Es müsse nun erst einmal abgewartet werden, ob der DAX-Konzern wirklich viele Kunden verlieren werde und das operative Gewinnziel von einer Milliarde Euro in Gefahr sei. Laut Rothenbacher dürfte die Deutsche Post von den Preiserhöhungen aber profitieren und die Kundenabwanderungen gering ausfallen./ajx/fn (09.12.2013/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.