EUR/HRK weiterhin im engen Band zwischen 7,42 und 7,43

Wien (www.aktiencheck.de) – Der EUR/HRK (Kroatische Kuna)-Wechselkurs hat sich weiterhin in einem relativ engen Band zwischen 7,42 und 7,43 bewegt, so die Analysten der Raiffeisen Bank International AG (RBI).

Während der Bankensektor auf der Angebotsseite überwiege, sei die höhere Fremdwährungsnachfrage des Unternehmenssektors ausgeprägter gewesen. Obwohl das mäßige Handelsvolumen die Stabilität des EUR/HRK-Wechselkurses im Allgemeinen zusätzlich unterstütze, setze sich die niedrige EUR/HRK-Volatilität fort und lege nahe, dass tatsächlich keine Notwendigkeit der Devisenmarktintervention durch die Zentralbank bestehe.

Die kommenden Tage sollten keine Änderungen bringen, was den Verbleib des EUR/HRK-Wechselkurses zwischen 7,42 und 7,44 Kuna pro Euro impliziere. Gegen Jahresende könnten sich die Devisenzuflüsse abschwächen und die Verstärkung der Importaktivitäten werde vom Aufbau von Fremdwährungsnachfrage gefolgt werden. Die Analysten würden die Möglichkeit eines Euro-Kaufs durch die Zentralbank, um dem Markt etwas EuroLiquidität zu entziehen, womit auch das Niveau der Fremdwährungsreserven der Zentralbank steige, nicht ausschließen. In solch einem Fall würden sie es für wahrscheinlich halten, dass sich der HRK/EUR-Wechselkurs dem prognostizierten Niveau von 7,50 annähern werde. (Ausgabe 25/2018) (28.11.2018/ac/a/m)