euromicron beschließt Kapitalerhöhung

Frankfurt (www.aktiencheck.de) – Der Vorstand der euromicron AG (ISIN DE000A1K0300/ WKN A1K030) hat heute auf Grundlage des Ermächtigungsbeschlusses der Hauptversammlung vom 09.06.2011 und mit Zustimmung des Aufsichtsrats vom 19.12.2013 unter teilweiser Ausnutzung des genehmigten Kapitals eine Kapitalerhöhung gegen Bareinlagen unter Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre beschlossen, so das Unternehmen in der aktuellen Pressemitteilung. Näheres entnehmen Sie bitte dem Wortlaut der folgenden Pressemeldung:

Das Grundkapital der Gesellschaft in Höhe von EUR 17.037.017,44, das eingeteilt ist in 6.663.799 auf Namen lautende Stückaktien, wird um einen Betrag in Höhe von EUR 1.310.537,44 auf EUR 18.347.554,88 durch Ausgabe von 512.599 neuen, auf Namen lautende Stückaktien zum Ausgabebetrag von EUR 13,86 je Aktie erhöht. Die neuen Aktien sind ab dem Beginn des Geschäftsjahrs 2013 gewinnberechtigt. Das Bezugsrecht der Aktionäre wurde aufgrund der Ermächtigung in § 5 Abs. 4 Satz 4 der Satzung ausgeschlossen. Die Aktien wurden von der Shard Capital Management Ltd., Gibraltar, gezeichnet und übernommen.

Der Emissionserlös in Höhe von brutto rund EUR 7.100.000,00 soll die Eigenkapitalbasis des Konzerns stärken und das weitere Wachstum des Konzerns finanzieren.

Die euromicron AG (www.euromicron.de) ist ein Komplett-Lösungsanbieter für Kommunikations-, Übertragungs-, Daten- und Sicherheitsnetzwerke. Die Netzwerk-Infrastrukturen von euromicron integrieren Sprach-, Bild- und Datenübertragungen drahtlos, über Kupferkabel und mittels Glasfasertechnologien. Auf diesen zukunftssicheren Netzwerk-Infrastrukturen baut euromicron marktführende Applikationen wie Sicherheits-, Kontroll-, Healthcare- oder Überwachungssysteme auf.

Basierend auf der Kompetenz als Entwickler und Hersteller von Glasfaserkomponenten ist die euromicron AG eine wachstums- und ertragsstarke Unternehmensgruppe, börsennotiert, mittelständisch geprägt, fokussiert auf operatives Wachstum, Integration sowie weitere Marktdurchdringung, Internationalisierung und Expansion. (19.12.2013/ac/n/nw)