Flughafen Wien: Nur bedingtes Aufwärtspotenzial vorhanden

Wien (www.aktiencheck.de) – Martina Valenta, Analystin von Erste Group Research, stuft die Flughafen Wien-Aktie (ISIN AT0000911805/ WKN 884216) weiterhin mit „akkumulieren“ ein.

Im Zuge der vorgelegten Verkehrszahlen für Dezember 2012 habe der Vorstand des Flughafens bereits seine Erwartungen hinsichtlich des Geschäftsjahres 2013 verlautbart. Hinsichtlich der Verkehrsentwicklung sei mit einem Passagierwachstum von 1 bis 2% zu rechnen, Flugbewegungen sollten mit 1,5 bis 2,5% rückläufig sein (größere Flugzeuge). Bis 2020 werde mit einem durchschnittlichen Passagierwachstum von 3,6% p.a. gerechnet (europäischer Durchschnitt: +3,4%).

Bei den Finanzzielen für 2013 gehe der Vorstand von einem Umsatzwachstum auf EUR 625 Mio. (2012e: über EUR 600 Mio.) aus, das EBITDA solle auf über EUR 230 Mio. (2012e: über EUR 200) Mio. steigen, der Jahresüberschuss solle allerdings auf in etwa dem Niveau von 2012, also über EUR 65 Mio., bleiben. Bei geplanten Investitionen von EUR 115 Mio. (2012e: EUR 100 Mio.) gehe der Vorstand davon aus, dass die Nettoverschuldung unter EUR 680 Mio. sinken werde, von erwarteten EUR 720 Mio. in 2012.

Bei einer moderat erwarteten Umsatzsteigerung im Jahr 2013, sollten vor allem eine verbesserte Effizienz und Kostensenkungen eine Steigerung der Profitabilität ermöglichen. Die vorgelegten Ziele lägen über den derzeitigen Analystenschätzungen und würden ihnen daher etwas Anpassungsspielraum geben. Das sollte sich positiv auf ihr derzeitiges Kursziel von EUR 39 auswirken. Dennoch sehe man aktuell nach dem starken Anstieg der vergangenen Wochen nur bedingtes Aufwärtspotenzial.

Die Analysten von Erste Group Research stufen die Flughafen Wien-Aktie weiterhin mit „akkumulieren“ ein. Das Kursziel sehe man bei EUR 39,50. (Analyse vom 18.01.2013) (18.01.2013/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.