Flughafen Zürich: leichter Rückgang des Passagieraufkommens

Zürich (www.aktiencheck.de) – Jean Philippe Bertschy, Analyst von Vontobel Research, stuft die Aktie von Flughafen Zürich (ISIN CH0010567961/ WKN 864151) in der aktuellen Ausgabe von „Vontobel Morning Focus“ weiterhin mit dem Votum „hold“ ein.

Der rückläufige Trend der Passagierzahlen, der im Oktober 2012 begonnen habe, habe sich im Januar fortgesetzt (-0,5% vs. +1,3% Januar 2012). Die Anzahl der lokalen Passagiere sei um -1,2% zurückgegangen (vs. +1,1% Januar 2012), die der Transferpassagiere habe um +0,8% zugenommen (vs. +1,8% Januar 2012). Angesichts der relativ einfachen Vergleichsbasis sei der jüngste Trend enttäuschend.

Gewerbeaktivitäten weiterhin mit +3,3% Wachstum: Der Airside-Bereich habe trotz der schwierigen Vergleichswerte um +6,6% zugelegt (vs. +10,7% Januar 2012), während Landside um -0,3% nachgegeben habe (vs. -4,1% Januar 2012). Die Konsumentenausgaben seien um +3,8% gestiegen, was bedeute, das weniger Passagiere mehr ausgegeben hätten.

BKV mit CHF -122 Mio. Vorsteuereffekt: Wie angekündigt (ca. CHF 120 bis 135 Mio.) werde ein zahlungsunwirksamer Personalaufwand im Zusammenhang mit der BVK Personalvorsorge des Kantons Zürich und IAS 19 anfallen, der keine Auswirkungen auf die Analysten-Schätzungen für GJ 2012 habe.

Auswirkung von CHF 15 Mio. auf Finanzergebnis: Ein Effekt im Umfang von CHF 15 Mio. vor Steuern auf das Finanzergebnis des GJ 2012 entstehe durch Wechselkursgewinne aus der Platzierung in Japan (CHF 30 Mio.) sowie einen Finanzaufwand infolge des an die Lärmschutzbestimmungen angepassten Diskontierungssatzes (CHF -15 Mio.).

Als nächsten Kursimpuls sehe man die Februar-Statistik am 13.03. (=) und die GJ 2012-Ergebnisse am 20. März (=).

Die Januar-Zahlen hätten beim Passagieraufkommen erneut enttäuscht, aber die Analysten würden bei der Vorschau auf gewerblicher Seite optimistisch bleiben, insbesondere weil der Nettoumsatz pro abfliegenden Passagier weiter zugenommen habe. Die Analysten würden positive Auswirkungen von ca. 7% auf ihr GJ 2012E EPS erwarten. Die Anlagebeurteilung bleibe unverändert: Längerfristig grundsolide Anlagebeurteilung mit 2 bis 3% Passagierwachstum (ca. 2x BIP-Wachstum bei lokalen Passagieren) und erhöhter Rentabilität dank des überproportionalen Wachstums bei den gewerblichen Aktivitäten.

Die Analysten von Vontobel Research bestätigen das „hold“-Rating und das Kursziel von CHF 380 für die Flughafen Zürich-Aktie. (Analyse vom 13.02.2013) (13.02.2013/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.