Für die Microsoft-Aktie geht es nach starken Quartalszahlen weiter aufwärts! – Aktienanalyse

New York (www.aktiencheck.de) – Microsoft-Aktienanalyse von Analystin Heather Bellini von Goldman Sachs:

Im Rahmen einer aktuellen Aktienanalyse spricht Heather Bellini, Analystin von Goldman Sachs, in Bezug auf die Aktien von Microsoft Corp. (ISIN: US5949181045, WKN: 870747, Ticker Symbol: MSF, NASDAQ-Ticker-Symbol: MSFT) weiterhin eine Kaufempfehlung aus.

Dank eines starken Cloud- und Windows-Geschäfts sowie einer Ausweitung der Margen habe Microsoft Corp. bei den im abgelaufenen Quartal erzielten Umsätzen und Gewinnen besser abgeschnitten als vom Markt unterstellt.

Die Analysten von Goldman Sachs weisen darauf hin, dass insgesamt bei Firmen ein Anstieg der allgemeinen IT-Ausgaben zu beobachten ist. Von diesem Trend sollte Microsoft profitieren, so die Analystin Heather Bellini.

In ihrer Microsoft-Aktienanalyse stufen die Analysten von Goldman Sachs den Titel unverändert mit „buy“ ein und setzen das Kursziel von 100,00 auf 103,00 USD herauf.

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link.

Börsenplätze Microsoft-Aktie:

XETRA-Aktienkurs Microsoft-Aktie:
76,64 Euro +1,34% (01.02.2018, 16:25)

Tradegate-Aktienkurs Microsoft-Aktie:
76,79 Euro +0,33% (01.02.2018, 16:39)

NASDAQ-Aktienkurs Microsoft-Aktie:
USD 95,74 +0,77% (01.02.2018, 16:41)

ISIN Microsoft-Aktie:
US5949181045

WKN Microsoft-Aktie:
870747

Ticker Symbol Microsoft-Aktie Deutschland:
MSF

NASDAQ-Ticker-Symbol Microsoft-Aktie:
MSFT

Kurzprofil Microsoft Corp.

Die Microsoft Corp. (ISIN: US5949181045, WKN: 870747, Ticker-Symbol: MSF, NASDAQ-Ticker-Symbol: MSFT) ist der weltgrößte Softwarehersteller. Die Microsoft Corp. ist mit seinem Vorzeigeprodukt Windows der führende Hersteller von PC-Betriebssystemen.

Inzwischen ist Microsoft Corp. auch Hardware-Hersteller von Produkten wie der Spielkonsole XBOX oder dem Tablet Surface. Durch die Übernahme der Handy-Sparte von Nokia ist Microsoft Corp. zudem zu einem der führenden Smartphone-Hersteller der Welt aufgestiegen.

Hauptsitz der Microsoft Corp. ist Redmond, Washington, USA.

(01.02.2018/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.