Galenica: Senkung der Prognosen für Venofer und PA21

Zürich (www.aktiencheck.de) – Carla Bänziger, Analystin von Vontobel Research, stuft die Galenica-Aktie (ISIN CH0015536466/ WKN 252066) in der aktuellen Ausgabe von „Vontobel Morning Focus“ nach wie vor mit „reduce“ ein.

Der Preisdruck in Europa und den USA sei viel stärker gewesen als von den Analysten erwartet, daher würden sie ihre Umsatzschätzungen für Venofer um rund 17% senken. Außerdem würden sie ihre Prognosen für PA21 herabsetzen, da die Unterschiede des Medikaments gegenüber dem als Goldstandard geltenden Phosphatbinder ihrer Ansicht nach nicht ausreichen würden, um einen Preisaufschlag zu rechtfertigen.

Die Analysten hätten ihre Prognosen zum Spitzenumsatz bei Ferinject angesichts der in H2 12 überraschend starken Zahlen um knapp 6% angehoben. Andererseits hätten sie ihre Prognosen zum Ferinject-Umsatz in den USA für 2013 aufgrund der Zulassungsverzögerung senken müssen.

Den nächsten Kursimpuls dürfte der Zulassungsantrag für PA21 in den USA (+) liefern.

Der auf Sum-of-the-Parts- und DCF-Analyse basierte Fair Value der Analysten betrage aufgrund der Senkung der Prognosen für Venofer und PA21 CHF 490 je Aktie.

Die Analysten von Vontobel Research bestätigen ihr „reduce“-Rating für die Galenica-Aktie und ihr Kursziel von CHF 490. (Analyse vom 18.01.2013) (18.01.2013/ac/a/a)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.