Genußmittel: Talfahrt scheinbar noch nicht beendet

Frankfurt (www.aktiencheck.de) – Die globale Zuckerschwemme dürfte sich bei nochmals guten Ernten in der laufenden Saison eher weiter verschärfen, so die Analysten der Helaba.

So sei zuletzt auch die Unterstützungszone zwischen 18,50 und 20 US-Cent/lb beim Zuckerpreis unterschritten worden. Charttechnisch bestehe damit nun Luft bis in den Bereich von 15 US-Cent/lb. Bei Kaffee und Kakao sei das Abwärtsrisiko geringer zu taxieren. Zwar würden auch hier die Lager aufgrund der Produktionsüberschüsse noch wachsen. Doch seien die Angebotsverhältnisse strukturell nicht so komfortabel wie bei Zucker: Anfälligkeit der Pflanzen und regionale Konzentration könnten durchaus ernst zu nehmende Risiken bergen. (25.01.2013/ac/a/m)