Hannover Rück: alles bereit für ein erneutes Übertreffen der Erwartungen in 2013

Paris (www.aktiencheck.de) – Niccolo Dalla Palma and Thomas Jacquet, Analysten von Exane BNP Paribas, stufen die Hannover Rück-Aktie (ISIN DE0008402215/ WKN 840221) unverändert mit „outperform“ ein, erhöhen aber das 12-Monats-Kursziel um 9% auf 69,00 EUR.

Der Vorsteuergewinn des vierten Quartals 2012 habe die Erwartungen nur um 3% verfehlt. Die Steuerquote von 42% habe aber dazu geführt, dass der Überschuss 22% hinter der Prognose zurückgeblieben sei. Ein geringerer Gewinn von Bermuda (Einfluss durch Supersturm Sandy) und höhere Beiträge aus Australien (hohe Steuern) seien die entscheidenden Faktoren gewesen. Die Qualität des Vorsteuergewinns sei etwas geringer gewesen als erhofft, die realisierten Gewinne hätten jedoch das Kapitalanlageergebnis besser als angenommen ausfallen lassen.

Abwicklungsgewinne über den Erwartungen und ein weiterer Rückgang der administrativen Kostenquote würden weiterhin das Ergebnis der Sachversicherung unterstützen. Die Analysten von Exane BNP Paribas würden in 2013 die Schaden/Kosten-Quote auf 97,8% schätzen.

Die unrealisierten Gewinne hätten nun einen Betrag von 1 Mrd. EUR erreicht und würden damit eine Quelle im Hinblick auf das Gewinnmanagement bleiben. Die Visibilität bezüglich des Erreichen oder Übertreffens der Planungen für 2013 verbessere sich dadurch.

Die EPS-Schätzungen für 2013 und 2014 seien von 6,7 auf 7,0 EUR bzw. von 6,9 auf 7,1 EUR angehoben worden. Das höhere Kursziel sei hauptsächlich Konsequenz gesunkener Eigenkapitalkosten im Unfang von 50 Basispunkten.

Vor diesem Hintergrund bewerten die Analysten von Exane BNP Paribas die Hannover Rück-Aktie weiterhin mit dem Votum „outperform“. (Analyse vom 07.03.2013) (07.03.2013/ac/a/d)